Ohrenkuss: Gold

Ohrenkuss …da rein, da raus – ist ein Magazin, gemacht von Menschen mit Down-Syndrom, unter der Leitung von Herausgeberin Dr. Katja de Bragança. Und zugleich ein einzigartiges und vielfach prämiertes Projekt der downtown – Werkstatt für Kultur und Wissenschaft GmbH.

Es gibt 2 Ausgaben im Jahr, die man abonnieren kann, jeweils zu einem speziellen Thema. Die Vorbereitungen dazu sind intensiv, mit Workshops, Interviews, Recherche-Reisen, was gute Journalisten so machen. Die AutorInnen schreiben poetisch, mit einem feinen Witz und einer Portion Lebensweisheit. Die Hefte sind liebevoll gestaltet und auf hohem ästhetischen Niveau.

In unserem Blog stellen wir regelmäßig das neue Ohrenkuss-Magazin vor oder berichten über andere aktuelle Dinge aus dem Projekt.

Das neue Heft dreht sich um das Thema Sport. Es ist voll mit knackigen Sprüchen, teilweise kurz und auf den Punkt, teilweise sehr weise. Dazu gibt es wie gewohnt viele tolle Bilder der AutorInnen in ihren jeweiligen Sportarten. Es ist immer wieder eine Freude, die Begeisterung der Autorinnen zu spüren – das kann kaum jemand so gut ausdrücken.

Das neue Magazin ist natürlich im Abo erhältlich. Viel Spaß!

Hier sind ein paar Auszüge, die hoffentlich Lust auf mehr machen:

 

Eindrücke aus dem neuen Ohrenkuss: Gold

Nora Fiedler, auf dem Computer geschrieben
achtung fertig los. und an ende ist das ziel. 

 

Das Lebensgefühl Sport

Lennart Klaus, diktiert
Ich habe gutes Gefühl, Körperspannung.
Arme-Gefühl, Beine.

 

Mattis Götz, diktiert
Es ist anstrengend, aber es macht auch Spaß.

 

Johanna von Schönfeld, diktiert
Ich schwitze auch, wenn ich nichts tue.

 

 

Gewinnen und verlieren

Tobias Wolf, diktiert
Bei dem Sport geht es immer vom Start zum Ziel.

 

Thomas Wendt, diktiert
Wenn ich gut drauf bin, dann vielleicht noch eine Medaille.

 

Wolfgang Eiteneuer, diktiert
Gewonnen fühlt sich gut an.

 

Dominik Thiele, diktiert
Ich fand es sehr gut.
Und ich glaube, ich habe verloren.

 

 

Aus dem Sport fürs Leben

Anton Bittner, selbst geschrieben
Ein großes Ziel ist es für mich ein Held zu sein und Das Mann was wagen soll im Leben und nicht nur einfach warten sondern endlich was tun.

 

Maria Trojer, mit der Hand geschrieben, am Computer abgetippt.
Ein Ziel erreichen können ist immer schwierig, man muss gut darauf vorbereitet sein.
Wenn man das Beste gemacht hat, dann stehst du auf einer Ziel Linie.
Jeder soll einmal in seinem Leben ein Ziel gehabt haben sonst ist es sinnlos!

 

Jan-Benjamin Zoch, auf dem Computer geschrieben
Ziel ist ein Erfolg.
Da muss man hart Arbeiten daran. Wünsche sind wie Träume.
Manche können in Erfüllunggehen. Ich möchte richtig gut sein, muss ich Üben für. Ich habe ein große Ziel Erreicht, ich Musste dafür richtig Arbeiten.
Man muss immer auf dem Teppich bleiben, nicht Arogant werden.
Wenn ich ein Ziel Erreicht habe fühle mich Sehr gut. Ziel Erreicht, fühlt sich Super an.

 

 

Maren Naefken, diktiert
Ich habe alles geschafft.

 


… mongolisch ist mongolisch und klingt wie mongolisch …

Ohrenkuss …da rein, da raus, das Magazin, gemacht von Menschen mit Down-Syndrom gibt es seit fast 20 Jahren.
Das Projekt ist einmalig auf der ganzen Welt und mehrfach preisgekrönt.
Es erscheint zweimal jährlich – mit jeweils einem Thema, Texten der bis zu 50 AutorInnen mit Down-Syndrom und professionellen Fotos, und man kann es abonnieren: Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.ohrenkuss.de
Im August 2010 wurde das Bundesverdienstkreuz dafür an Gründerin Katja de Bragança verliehen – der Bericht ist hier: Öffnet externen Link in neuem Fensterhttps://www.heuschrecke.com/blog/blog-post/2010/08/24/ohrenkuss-verdienstkreuz-am-bande.htm
Newsletter:  Wer regelmäßig über Ohrenkuss informiert werden möchte, kann hier den Ohrenkuss-Ipeschl abonnieren: Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.ohrenkuss-ipeschl.de.

 

Fotos: Britt Schilling,  Text und Fotos © Ohrenkuss

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.