Aktuelle Informationen

 

Messen 2020 – 2022

 

Da Corona irgendwie immer noch anhält, und auch wegen der Kriegs- und Klimawandel-Folgen unsere Kräfte innerhalb der Firma so stark gebunden sind, werden wir auch dieses Jahr keine Präsenzmesse besuchen. Schade.

Unsere Digitale Messeseite bleibt aber weiterhin geöffnet und wird immer wieder upgedatet. Falls also jemand Sehnsucht nach Produkten hat (leider nur zum Anschauen), dann gerne da wieder vorbei schauen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unsere Digitale Messeseite: Heuschrecke-Messe.de

 


 

Jahresanzeige 2022 – Lieferkette

 

Das LIeferketten-Thema beschäftigt uns schon seit einer Weile. Es war unser Messethema letztes Jahr und ist unser Anzeigenthema dieses Jahr. Grund dafür sind 2 Dinge:

– Unsere Lieferketten sind uns wichtig – wir schätzen unsere Kleinbauern und jeden noch so kleinen Teil, der dafür sorgt, dass wir unsere Produkte so anbieten können.

– Das anstehende Lieferketten-Gesetz macht uns Bauchschmerzen. Ja, es hat Vorteile, aber auch viele Probleme. Diese erläutern wir nochmal in dem Blogpost über unsere diesjährige Anzeige.

 

Jahresanzeige 2019 und 2020- HeldInnen der Felder

2019 und 2020 führen wir in unseren Anzeigen in Eve, Schrot&Korn und Bioboom das Thema „Bio ist Zukunft“ auf ähnliche Weise fort wie 2018, dabei stellen wir konkrete Bauernpartner und ihre schönsten Produkte vor.

Es gibt kaum noch unbelastete Bio-Rohware, und das ist den meisten EndverbraucherInnen noch nicht bewusst, wenn sie Bioware einkaufen. Warum sollen sie trotzdem Bio kaufen? Weil nur mit der Zunahme von Bioflächen der Pestizideintrag sinkt. Pestizide reichern sich zum Teil länger an, sodass unsere Enkel noch „Freude“ daran haben werden.
Doch was jetzt Herbizide verursachen – dass sich Pflanzen zu Tode wachsen – wird durch Gentechnik „Gene Drive“ ersetzt – es werden bewusst kranke Pflanzen vermehrt. Einmal losgelassen, wird sich unsere Umwelt u.U. ziemlich rasant ändern. Also jetzt wachsam bleiben und unsere EndkundInnen sehr transparent bei der Problematik mitnehmen, die unsere Bioware betrifft. Bio ist nicht perfekt, aber ohne – keine Zukunft.
Anzeigenthema in drei Versionen, mit drei unserer Bauernpartner, und der Aussage, dass letztendlich nur die Bio-Landwirtschaft auch zukunftsfähig ist

 

Flutkatastrophe Kerala: Spendenaktion für Bio-Kleinbauernprojekt PDS

 

Wir hatten vor kurzem über die Flutkatastrophe in Kerala/Südindien berichtet, die auch unseren Partner für Bio-Gewürze – die PDS mit den ca. 2000 Sahyadri-Kleinbauernfamilien – stark betroffen hat.

Dazu gibt es eine kleine Spendenaktion – wer will darf gerne helfen. Mehr Infomationen auf unserer Facebookseite.

 

 

Politische Lindenblüten-Aktion

 

Wir haben eine Aktion gestartet, in der wir als konventionell ausgeschriebene Lindenblüten verkaufen. Damit wollen wir Aufmerksamkeit auf das Glyphosat-Problem in der Bio-Branche schaffen. Alles Infos dazu gibt es hier.

Mehr Informationen zum Glyphosat Monitoring der Lindenblüten hier.

 


 

40-jähriges Jubiläum der Heuschrecke

 

Am 1. September 2017 war der Stichtag unseres 40-jährigen Firmenjubiläums. In der ersten Septemberwoche gab es jeden Tag eine kleine Geschichte oder einen kleinen Beitrag.
Hier ist noch eine kleine Sammlung als Erinnerung:

 

 



 

Demeter-Vertrag ab 08/2016

 

Wir sind nun Demeter-zertifiziert: ein Teilsortiment unserer Gewürze, Kräuter und Tees stammt von Demeter-Anbauern, z.B. von unseren Kleinbauernpartnern in Indien und Sri Lanka. Nun dürfen wir es auf der Ware ausloben. Hier unser Demeter-Zertifikat: demeter_zertifikat

Hier können Sie in den Demeter-Anbau unserer Übersee-Partner hineinschauen: www.heuschrecke.com/demeter-in-uebersee.htm

 

 


 

Info:
Über die neue Stoffliste des Bundes und der Bundesländer, Kategorie “Pflanzen und Pflanzenteile”

 

Im September 2014 wurde vom Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit die sogenannte “Stoffliste für Pflanzen und Pflanzenteile” vorgestellt. Die Stoffliste stuft Pflanzen und Pflanzenteile als Lebensmittel, Arzneimittel, Novel Food oder traditionelles Arzneimittel ein.
Ferner wird für einige der Pflanzen und Pflanzenteile angegeben, ob eine Verwendung als Lebensmittel oder Lebensmittelzutat nicht empfohlen wird (Liste A), für eine Verwendung als Lebensmittel oder Lebensmittelzutat eine Mengenbegrenzung angezeigt ist (Liste B) oder die Pflanzen und Pflanzenteile bislang ausschließlich in Nahrungsergänzungsmitteln eingesetzt wurden und als Lebensmittel neuartig sind (Liste C).
Mit einem Schlag sind dadurch jetzt die allermeisten Probleme behoben für Kräuterbetriebe, die gerne die heimische, traditionelle Pflanzenvielfalt für die KonsumentInnen erhalten wollen.

Bei der Übergabe der Stoffliste wurde vom Vorsitzenden des Arbeitskreises Lebensmittelchemischer Sachverständiger geäußert, dass mit der Stoffliste nicht alle Probleme in der Beurteilung gelöst werden können, sie wird aber als Hilfe bei der Einstufung von Pflanzen und Pflanzenteilen durch die Lebensmittelüberwachung gesehen. Sie soll auch Inverkehrbringern von Lebensmitteln als Orientierungshilfe dienen. Bei der Erstellung der Liste wurden Stofflisten anderer EU-Mitgliedstaaten, der Novel-Food Katalog der EU, neueste Rechtsprechung und Stellungnahmen von Stakeholdern berücksichtigt. (Wir bilden uns ein, dass auch unsere 4 Jahre dauernden Proteste ein kleines bisschen bewirkt haben.)

Beim ersten Durchschauen der 170 Seiten kann man von einem richtigen Fortschritt sprechen.

Pflanzen mit einer Null-Monografie sind jetzt größtenteils als Lebensmittel eingestuft (aber es fehlen immer noch welche). Das hatten wir insbesondere an der alten Stoffliste kritisiert, und das war vorher auch so eine kleine Idiotie:
die vom ehemaligen Bundesgesundheitsamt beauftragte wissenschaftliche Sachverständigen-Kommission E stellte alle traditionellen Heilkräuter auf den Prüfstand – und diejenigen, die keine wissenschaftlich nachweisbare Wirkung zeigten, aber auch nicht schadeten, erhielten eine Null-Monografie. Von den Behörden wurden sie dann, warum auch immer, schnell zu Novel Food erklärt, anstatt sie für Lebensmittel-Kräutertees freizugeben, was ja auch der Sinn der Null-Monographie war.

Neue Einstufung von traditionellen Pflanzen (akt. Version) – viele jetzt endlich wieder als Lebensmittel zugelassen

 


 

Reiseberichte – 

… wir besuchten im Sommer Bio-Kleinbauernprojekte in Simbabwe, Nepal und Darjeeling:

Verrückte Weltreise (1): Darjeeling
Verrückte Weltreise (2): Nepal (mit Pramitas Himalayan Cold Tea – Rezept)
Verrückte Weltreise (3): Zukunft

 


 

Trocknungsverfahren Kräuter und Gewürze

Info: Mit dem Vegan- und Rohkosttrend interessieren sich VerbraucherInnen auch dafür, wie Gewürze und Kräuter getrocknet werden – ob diese als Rohkost gelten können. Hier unsere differenzierte Betrachtung:

Trocknungsverfahren für Kräuter und Gewürze