Service, Handel und Verarbeitung

 

Zertifikat, Listen, Erklärungen, Service

  • Produktgalerie Produktfotos der Marke Heuschrecke für Versandhandel und Internetshops
  • Lieferantenportraits (Beschreibungen und Reiseberichte zu unseren Bauern und Kleinbauernprojekten)

 


 

Hintergrund / Stellungnahmen

  • Juni/Juli 2011 EHEC Problematic / Bockshornklee aus Ägypten

    4/2012: Bockshornklee nach Ende der EHEC -Epidemie

    Zwei konkrete Chargen von ägyptischerm Bockshornkleesamen bei einem Importeur wurden von den Behörden als die wahrscheinliche Ursache der EHEC-Epidemie von Juni/Juli 2011 ausgemacht und auch komplett vom Markt zurückgeholt. Mit diesen Chargen/Vertriebswegen hatten wir keine Berührung. Wir liefern Bockshornklee an Verarbeiterkunden, z.B. Käsereien und Bäckereien. Alle Analyseergebnisse unsere auf Lager liegenden Chargen sind bis heute einwandfrei, und unsere Chargen haben auch nichts mit dem verdächtigen Ursprungslot zu tun. Inzwischen ist der Import aus Ägypten wieder freigegeben.In gerösteter Form ist Bockshornklee Bestandteil unserer Gewürzmischungen. Der Samen wird ca. 30 min bei 230°C geröstet. Siehe auch: vorgeröstete-gewürze.htm. Zu beachten ist, dass die Behörden, bzw. der Bund für Risikoforschung (BfR), weiterhin an seinen Verzehrsempfehlungen festhält: Sprossen nicht roh verzehren, Bockshornklee erhitzen (72°C im Kern über 5 min), z.B. in der Pfanne anrösten (sowie es in der indischen Küche auch üblich ist), Kräutertee mit Bockshornklee mit kochendem Wasser aufgießen (also normal … )

  • Japan Grüntee-Analysen der Ernten 2011   Anbauregionen Kagoshima und Uji

 

 

Bei Interesse erfragen Sie bitte unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen für den gewerblichen Handel.
eMail-Kontakt: moc.e1558373154kcerh1558373154csueh1558373154@oib1558373154