Philosophie



Rooibusch-Landschaft SüdafrikaGute Gründe für den kontrolliert biologischen Anbau


Umfeld und Nahrung beeinflussen uns Menschen. Landschaftlich besonders schöne Orte wirken wie ein Heilmittel – Seele und Geist werden erfrischt, der Körper regeneriert sich. Natürlich angebaute und verarbeitete Nahrungsmittel spenden uns eine hohe Vitalkraft. Der Verzicht auf Schad- und Giftstoffe kommt sowohl unserer Natur als auch uns selbst zugute, und ist eine gute Investition in die Zukunft.
Der kontrolliert biologische Anbau schließt alle künstlichen Düngemittel, Pestizide, Fungizide aus. Biologisch erzeugte Nahrungsmittel ernähren ganzheitlich, und erfreuen zugleich unsere (Geschmacks-) Sinne.


Das können Sie spüren!

Haben Sie bemerkt, wie viel Feuerkraft im Geschmack des Thymian steckt? Welche Breite die Aromapalette eines Basilikumblattes hat - über warme, erdig-zimtartige Töne, leicht bittere, krautige Noten bis zu hellen, zitrusartigen Nuancen? Wie sehr ein Tee aus Zitronenverbene erfreuen kann, nicht, weil er nach Zitrone schmeckt, sondern wegen seiner feinen, lichten Ausstrahlung?

Leben, Arbeiten, Handeln im Einklang mit der Natur bedeutet mehr als der Verzicht auf synthetische Mittel. Es ist auch Kommunikation und Vernetzung, Verbindlichkeit und geteilte Sorgen und Freuden zwischen Händler und Produzenten, inzwischen auch über mehrere Generationen hinweg.

Unser Kräuter-, Gewürz- und Teesortiment gleicht einer Weltreise: beim Kochen würden Sie vom Duft nach Frankreich und in die anderen Mittelmeerländern getragen, nach Afrika, Ägypten, Madagaskar, nach Asien, nach Tschechien und Kroatien, nach Hessen und Sachsen-Anhalt. Beim Teetrinken reisten Sie nach Sri Lanka, Indien, Vietnam, China und Japan, nach Latein- und Südamerika. Gehen Sie mit uns auf eine kulinarische Entdeckungsreise – erfreuen Sie Ihre neugierige Seele und bleiben Sie dabei gesund!

Wir können Ihnen leider nicht die gesamte Artenvielfalt unserer Erde zeigen. Aber wir können mit mehreren hundert Sorten Heuschrecke-Kräutern, Gewürzen und Tees aus kontrolliert biologischem Anbau für viel Abwechslung - vom schnellen Spaghettigericht bis zum 5-gängigen Festmenü - in Ihrer Küche sorgen.


Das sind wir

Seit über 35 Jahren verarbeiten wir kontrolliert biologisch erzeugte Kräuter, Gewürze und Tees. Das heißt: über 35 Jahre Erfahrung fließen ein, von der Beschaffung der Rohware über die Qualitätskontrolle bis hin zum Fertigstellen einer Rezeptur. Rohstoffe höchster Qualität, weitgehendst naturbelassene Herstellung und die perfekte Mischung: wohlschmeckend, harmonisch und rund – das ist das Heuschrecke-Markenzeichen für Tees, Kräuter und Gewürze.


Nicht nur Geschmack

Qualität bedeutet Erhaltung der Aromen und anderer vitaler Wirkstoffe durch schonende Verarbeitung. Das heißt, schnelle, werterhaltende Trocknung des ganzen Blattes oder möglichst großer Schnittstücke, Gewürze mahlen - und sonst nichts!
Die hohe Qualität in Geschmack und Wirksamkeit der von uns ausgewählten Kräuter und Gewürze wird garantiert durch die Kontrolle gemäß der EG-Gesetzgebung für den ökologischen Landbau.


Bio-GewürzeMahlen und Mischen

Uns gefällt es gut, zu komponieren: mehrere Sorten Curry von mild bis scharf mit 18 Zutaten, Orient- und Ayurvedagewürz, Hildegard von Bingen-Gewürzmischung, Mischungen für Brot- und Weihnachtsbäckerei und viele mehr. Eine Mischung ist dann rund und harmonisch, wenn die einzelnen Zutaten nicht mehr herausstechen, sondern sich zu einem Ganzen verbunden haben.


Kräutersalze: praktisch für schnelle Küche

Das Rezept für unser Kräutersalz mit mediterranen Kräutern und viel Knoblauch wird oft gelobt. Die Geheimtipps unserer Kunden: zum Grillen, für Lamm, Bratkartoffeln, Salate, Frühstücksei und und und. Unser mediterranes Kräutersalz gibt es auch mit Jod – durch Zugabe von gemahlenen Meeresalgen.
Für feine Gerichte empfehlen wir unser Himalaya-Wildkräutersalz, mit einem hohen Anteil an vitalen Wildkräutern wie Quendel, Dost und Bärlauch, und Himalaya-Kristallsalz.

Wir lieben Spezialitäten wie die reinen Edelsalze für die vitale Küche: Fleur de Sel, traditionelle Meersalze, Urmeersalz aus Bad Essener Sole, Hallstatt-Bergkernsalz.


Eine gute Tasse Kräutertee

Gelegenheiten zum Kräuterteetrinken gibt es viele: zu heiße oder zu kalte Tage, besinnliche oder gesellige Stunden - und dann eine gute, duftende Tasse Tee. Erfrischende Früchtetees, wärmende Kräutermischungen: probieren Sie einmal unsere Premium - Sorten Guten Morgen, Gute Nacht, Märchen für Kinder, und die 4 Jahreszeiten von Frühling bis Winter, mit den ausgefeilten Rezepturen unserer ältesten Kräuterbäuerin Trees Boeke.

 

Unser großes Programm an eigenen Kinder- und Jugendtee-Rezepturen wächst und entwickelt sich ständig weiter. Kindertees müssen schmecken und cool sein. Z.B. Krawallbrause für EntdeckerInnen, Piratentee für Abenteurer und „Zimtzicke“ Früchtetee für Mädchen, die wissen, was sie wollen.

 

Aus unserem reichen Pflanzenwissen entwickeln wir wohltuende Kräutertee-Rezepturen für die moderne Gesellschaft: Männertee "Zeit für Wesentliches", die Luna-Frauenteeserie, die Dao-Teeserie für das Älter- und Weiser Werden, Professor Schlau für das leichtere Lernen im Schul- und Ausbildungsstress.


Aktuelle Wellness und Vitaltees wie Rooibusch und Honeybusch bieten wir pur und aromatisiert an, wobei wir ausschließlich mit echten ätherischen Ölen und Kräutern aromatisieren, und keine Aromastoffe verwenden. In unserem Wellnessprogramm finden Sie auch Mate, ayurvedische Teemischungen sowie bewährte heimische Vitaltees.


Teepflücker in ChinaSchwarz- und Grüntee klassisch

Schwarzer und grüner Tee – wir bieten ein rundes Sortiment aus kontrolliert biologischem Anbau. Vom Darjeeling Himalaya für jeden Tag, bis zum Spitzendarjeeling mit blumiger, vollaromatischer Tasse, Ceylontees, Assamtees, englische und ostfriesische Mischungen.


Unsere Grüntees stammen hauptsächlich aus China und Japan. In beiden Ländern haben wir unsere Teebauern besucht und waren begeistert von der Einbindung des Grüntees in die Alltagskultur: mit einem Glas duftendem Grüntee werden Gäste begrüßt, Freundschaften gepflegt, Diskussionen begleitet, und meditativ-kreative Pausen eingeleitet. Mit unserem vielfältigen Grünteesortiment möchten wir auch Sie gerne zur Teestunde verführen.
Weitere Heuschrecke-Teespezialitäten: Weißer Tee, z.B. Pai Mu Tan, und  edle Oolong Tees.


Günstige Aktionstees, Schwarz- und Grüntees in der 250g-Packung und 1kg-Family-Packs sind unser Angebot an Familien, WGs und Großabnehmer.


Die feine Art, Tee zu aromatisieren

Zum Beispiel Earl Grey, Vanille- oder Orangentee, aromatisiert mit natürlichen ätherischen Ölen und Kräutern. Wir verwenden keine sogenannten natürlichen Aromastoffe, sondern ausschließlich Zutaten aus kontrolliert biologischem Anbau. Der Geschmack ist feiner und hintergründiger als bei der herkömmlichen Aromatisierung. Nach einer Tasse Tee ist der Mund sanft und nachhaltig gefüllt mit echten Aromen der Natur.

 

 

Unsere Philosophie im Einkauf

Wir achten auf hohe Rohstoffqualitäten und bevorzugen individuelle Bauern/Bäuerinnen und Kleinbauernprojekte - wo möglich - vor Plantagenware. Mittlerweile schauen wir auf langjährige Lieferantenbeziehungen zurück, wo gegenseitige Beratung und Förderung stattfindet - und freuen uns über die persönlichen und vertrauensvollen Bindungen.

 

Wir vermeiden es, um Preise zu feilschen, sondern bezahlen lieber, was die Bauern benötigen. Zunächst gilt: die Preise müssen natürlich für alle Seiten akzeptabel sein, denn sonst können weder die Anbauer weiterproduzieren, noch die Händler die Ware vermarkten. Gerade um die Bio-Verbandsproduzenten (demeter, Bioland, Naturland usw.) zu erhalten, ist die Tendenz des Bio-Preisdumpings in der Szene nicht so sinnig. Auch der Fair-Trade-Gedanke verbietet den Einkauf tropischer Gewürze unter Preis-Dumping.


Bei Kräutern und Gewürzen unserer Marke Heuschrecke wählen wir häufig die höherpreisigen, regionalen Herkünfte, oder besonders hochwertige Überseeware, und verarbeiten etwas kostenintensiver in kleineren, individuellen Chargen. Das erlaubt uns, bei einer Vielzahl von Produkten den konkreten Anbauer auf dem Rücketikett der Ware bekanntzugeben, und auf unserer Internetseite in einem Portrait vorzustellen.

 

Glücklicherweise sind Gewürze, Kräuter und Tee nicht so preissensible Produktgruppen wie Molkereiprodukte. Auf das Tütchen bezogen macht der Preis für eine gute Qualität im Endpreis vielleicht noch 20 oder 30 Cent mehr aus, die sich angesichts des Geschmacks lohnen. Wir wünschen uns schließlich, dass die KundInnen auch wiederkommen.

 

 

Zu guter Letzt

Unsere Kräuter, Gewürze und Tees stammen aus kontrolliert biologischem Anbau nach den Richtlinien anerkannter Anbauverbände und der EG-Bio-Verordnung.
Um eine gleichbleibend hohe Qualität garantieren zu können, stehen wir in engen, langfristige angelegten, verbindlichen Kontakten mit den Erzeugern.
Unsere Produkte werden schonend und werterhaltend verarbeitet, und sind natürlich weder begast noch bestrahlt. Gentechnik ist im Bio-Anbau und -Verarbeitung ausgeschlossen. Zusätzliche Qualitätskontrollen werden in Deutschland vorgenommen. Unsere Erfahrungen seit über 35 Jahren mit Produkten und Bio-Landwirtschaft kommen uns hierbei zugute.
Sie erhalten unsere Kräuter, Gewürze und Tees in recycelbarer, aromaschützender Verpackung (Papier/PP)

 

 

 

Firmenportrait in Kürze

 


Stand 2017

Heinz-Dieter Gasper und Ursula Stübner. Foto: QNZE Werbe- und Produktionsagentur

Die Firma:

  • Spezialist/Hersteller für Bio -Gewürze, -Kräuter, -Tee.
  • Gegründet: 1977
  • zunächst als Bioladen/-großhandel mit dem Ziel: Bio für Alle.
  • Bio: seit Beginn, seit EG-Bio-VO 1993 auch zertifiziert
  • Gründer und Geschäftsführer: Heinz-Dieter Gasper
  • Geschäftsleitung: Heinz-Dieter Gasper und Ursula Stübner
  • Jahresumsatz: 250 to
  • MitarbeiterInnen: 19
  • Fläche: 1800 m²

 

TeeabfüllungDie Marke Heuschrecke für den Fachhandel:

  • Hohe Rohstoffqualität.
  • Bevorzugt von regionalen Kräuterbauern und -bäuerinnen
  • und Demeter-, Naturland- und Biolandhöfen.
  • Übersee-Gewürze bevorzugt von Kleinbauernprojekten.
  • Bio mit Identität: Anbauer wo möglich auf dem Rücketikett, Portrait im Internet.
  • Handwerkliche Verarbeitung bei uns im Haus
  • Komplexe und hochwertige Rezepturen
  • Mahlen und Mischen frisch in kleinen Chargen bei uns im Haus.
  • Verpackung: hochwertig, mehrlagig, migrationsarm, gut wiederverschließbar.

Rohwaren für Verarbeiter:

  • ProduktionHohe Beratungskompetenz
  • Gute Rohstoffqualitäten
  • Viele Spezialitäten für Versorgung aus einer Hand

 

Unsere Kunden:

  • Bioläden, Kräuter- und Tee-Fachhandel u.ä.
  • Bio-Verarbeiterbetriebe, darunter viele bekannte Naturkostmarken



Mitgliedschaften:

  • BNN - Bundesverband Naturkost Naturwaren e.V.
  • "Trust organic small Farmers". Trust Organic Small Farmers ist eine Initiative von Kleinbauern-Organisationen, engagierten Groß- und Einzelhändlern sowie gemeinnützigen Institutionen aus der ganzen Welt, zur Förderung von Bio-Kleinbauernprojekten (weitere Infos unter Opens external link in new windowhttp://www.heuschrecke.com/blog/blog-post/2013/02/21/trust-organic-small-farmers.htm)
  • Lizenznehmer bei "Fairbiotea"  - ein zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem für Bio-Tee in China, mit Schwerpunkt Nachhaltigkeit / ökosoziale Verantwortung.
  • Demeter-Vertrag seit 09/2016 (Demeter-Teilsortiment Gewürze, Kräuter, Tee)

 



 

 



Geschichte

 

 



Heuschrecke-Gründer Heinz Gasper mit Kleinbauern von Bio Foods / SOFA in Sri LankaFirmengründer, Inhaber und Geschäftsführer Heinz-Dieter Gasper (im Foto links, mit Teebauern in Sri Lanka)  zählt zu den Pionieren der Naturkostbewegung der 70er Jahre.  In Zusammenarbeit mit dem Bundesverband Naturkost Naturwaren Herstellung und Handel hat der oekom-Verlag ein Buch über "Die Müslimacher" herausgegeben, mit Portraits über -  und Interviews mit den Gründerpersönlichkeiten.

VerbraucherInnen können hier Interessantes und Lebendiges über einige der vertrauten Marken im Bioladen erfahren. Es ist auch spannend, zwischen den Zeilen die Motivationen herauszulesen, die bei z.B. ländlichen und städtischen Pionieren unterschiedlich sind. Kein soziologisch oder historisch interpretierendes Werk, aber Möglichkeiten für die LeserInnen, selber weiterzuspinnen. Die aktuelle Wirtschaftskrise fordert ja geradezu heraus, sich noch einmal zu neuen Gedanken inspirieren zu lassen.

Damals hat man sich mit der Eröffnung eines Bioladens gegen den "Konsumterror" gewehrt.  Heute  reicht das nicht - es müßte etwas Neues überlegt  werden. Der Vernetzungsgedanke, der auch in der Pionierzeit eine große Rolle spielte (wer macht bio mit wem),  bleibt allerdings weiter sehr wichtig.
Hier ein link zur oekom-Verlagsseite.    Hier zum Artikel über die Heuschrecke -wie alles anfing ...


Wir stellen uns vor

Heutige Firmenleitung: Heinz-Dieter Gasper (Gründer + GF) und Ursula Stübner

 

  • 1977 - Gründung der HEUSCHRECKE in Köln als Naturkostgroßhandel, Importeur direkt vom Erzeuger, Lieferant für Naturkostläden, Restaurants und Verarbeitungsbetriebe wie Bäckereien, Metzgereien, Käsereien und Tofureien. Spezialsortiment: Wein und Gewürze aus kontrolliert biologischem Anbau, großes Teesortiment zunächst noch aus konventionellem Anbau. Gründer und Geschäftsführer: Heinz-Dieter Gasper.
  • 1983 - Wein - Glykol - Skandal: die HEUSCHRECKE erweitert aufgrund immenser Nachfrage das Weinsortiment auf über 350 Sorten aus kontrolliert biologischem Anbau aus allen relevanten Anbaugebieten Europas.
  • 1983 - Gründungsmitglied im ersten Naturkost Berufsverband.
  • 1993 - Die EG-BIO-Verordnung 2092/91 wird verabschiedet. Als Folge steigt der Bio-Kräuter- und Gewürzumsatz um ein Vielfaches. HEUSCHRECKE wird ein wichtiger Rohstofflieferant von verarbeitenden Betrieben. Von einem 3-Personen-Betrieb 1977 wächst die Firma auf nunmehr 20 Mitarbeiter an. Es werden über 100 Sorten Kräuter und Gewürze aus aller Welt aus kontrolliert biologischem Anbau vermarktet.
  • 1997 - Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001 und Validierung des Standorts nach EG-ÖKO AUDIT-VO (EU-Projekt für mittelständische Betriebe - hierbei waren wir Pionier. Bis dahin waren die VO's eher auf Konzerne zugeschnitten.).  Im Jahr 2000 wurde wegen des hohen bürokratischen Aufwands und Kosten, die dennoch für Öko-Kleinbetriebe in keinem Verhältnis zum Nutzen stehen, der Zertifizierungsprozess ISO/Ökoaudit aufgegeben, und das Qualitätsmanagement seitdem selbständig auf der Grundlage fortgeführt und weiterentwickelt. Unsere zentrale Zertifizierung ist natürlich die Biozertifizierung nach EG-VO 2092/91, heute ersetzt durch EG-VO 834/2007.
    Als eine der ersten Naturkostfirmen bekommt Heuschrecke eine eigene Website.
  • 1998 - Das umfassende Teesortiment aus allen relevanten Anbaugebieten stammt nun ausschließlich aus kontrolliert biologischem Anbau. Explosion des Bio - Grünteeumsatzes aufgrund der Pestizidbelastung in konventionellen Grüntees. Mit der steigenden Nachfrage nach Grüntee wird erstmals mehr Grüntee als Schwarztee gehandelt. Erweiterung des Bio-Grüntee-Sortiments auf fast 100 Sorten aus Japan, China und Indien. Entwicklung eines Aromatisierungsverfahrens ohne Aromasstoffe, mit natürlichen Zutaten wie Gewürze, Kräuter und ätherische Öle, um weiter Gentechnikfreiheit zu garantieren.
  • 2000 - Umzug aus der Kölner Innenstadt an den neuen Standort in Troisdorf-Spich.
  • 2002 - Konzentration auf das Kernsortiment Gewürze, Kräuter, Tee und damit verbunden die Einstellung des Wein- und Getränkegroßhandels.
  • 2002/2003  - Überarbeitung des Unternehmensauftritts (Relaunch Verpackungen). Weitere Spezialisierung auf die Produktentwicklung im Gewürzbereich und die Herstellung von Spezial-Mischungen für Verarbeiter.
  • 2005 - Relaunch der Internetseite, Aufwertung von Design und Textinhalten. Wir bleiben (gegen den oberflächlichen Kachel-Trend) textlastig, sprich, beim erzählerischen Stil und informieren intensiv über Hintergründe.
  • 2007  - Jubiläum: 30 Jahre  - Firmenjubiläum.
    Heuschrecke wird Gründungsmitglied in der Iniatiative "Trust Organic Small Farmers", zunächst unter der Obhut der Stiftung Comundialis, ab 2011 selbstständig von den Mitgliedern geführt. Trust Organic Small Farmers ist ein Zusammenschluss von Kleinbauern-Organisationen und Importeuren und Händler für Fairtrade- und Bio-Produkten aus der ganzen Welt, mit dem Ziel: Kommunikation zu den Endverbrauchern, Vernetzung untereinander und Unterstützung der ökologischen Kleinbauernprojekte in den Ursprungsländern.
  • 2008  - 25-jähriges Jubiläum des Bundesverband Naturkost-Naturwaren (BNN). Das Buch "Die Müslimacher" mit Portraits der Bio-Pioniere, darunter Heinz-Dieter Gasper, erscheint im Oekom-Verlag.
  • 2009 - Technische Modernisierung unserer Website. Einrichtung eines Blogsystems für höchste Aktualität, Schnelligkeit und Transparenz, schon journalistisch. Das Typo3-System ermöglicht nun große (Bild-) Reportagen über unsere Lieferanten. Außerdem (Gast-) Beiträge zu Kultur, Kunst, Geschichten, Legenden, Satire.
  • 2011 - zertifizierter Lizenznehmer bei Fairbiotea - einem Qualitätsmanagement-System für fair gehandelten Bio-China-Tee unseres langjährigen Teeimporteurs.
  • 2012 - Heuschrecke wird 35.
    Teilnahme am neuentwickelten BNN-Trockenmonitoring: ein Frühwarnsystem mit gemeinsamer Online-Datenbank zur Analytik und Bewertung von Rückständen in Naturkostprodukten.
    Entwicklung einer Gewürzlinie für Gastronomie. Die dänische Spitzenköchin Kille Enna (killeenna.com) ist für diese Serie Patin.
  • 2016 - Demeter-Vertragsmitglied als Hersteller, für ein Teilsortiment Gewürze, Kräuter, Tee - vieles von Übersee-Kleinbauernprojekten. 
  • (Was wir noch nicht erreicht haben: Wir sind noch nicht im Goldenen Buch der Stadt Köln, haben noch keinen Doktor h.c. und noch kein Bundesverdienstkreuz/Nobelpreis. Da wir zu Karneval immer auf der BioFach-Messe sind, waren wir auch noch nicht Prinz, Jungfrau oder Bauer.)
    Wir arbeiten dran.

 

 

 

Firmenname Heuschrecke

Heuschrecke: Nomen est Omen!

Warum heißt unsere Firma eigentlich 'Heuschrecke'?



Bio-Korianderfeld in DeutschlandDie Heuschrecke garantiert höchste Bio- Qualität - seit jetzt 35 Jahren:

Wir sind stolz darauf, gute Produkte präsentieren zu dürfen, und haben Spaß daran, unseren Produkten ein individuelles Gesicht zu geben.

Der Name Heuschrecke hat die verschiedensten Reaktionen hervorgerufen: Interesse, Nachfragen, Widerspruch, Nachdenklichkeit, Schmunzeln. Darauf kommt es uns auch bei unserer Firma an: keine indifferenten Positionen zu beziehen, sondern die Suche nach aktiver und bewusster Auseinandersetzung. Kein main stream, sondern Individualismus und Unabhängigkeit als Credo unserer Firmenphilosophie. Und auch nach drei Jahrzehnten fühlt sich unser Firmenname immer noch frisch, lebendig und unverbraucht an!


Die Heuschrecke - kein Schmusetier:

Der Name Heuschrecke für unsere Firma stammt aus den Gründerzeiten der Naturkostbewegung in den 70er Jahren. Die schnell wachsende Naturkostbewegung war auf der Suche nach neuen, umweltverträglichen und ethisch vertretbaren Lebens- und Handelsformen, daneben wollte sie gesunde Lebensmittel verbreiten.
Für unsere junge Firma war kein niedlicher Schmusename gewollt, sondern der Firmenname sollte Präsens, Direktheit und Kraft ausdrücken, aber auch Lebensfreude und Witz ausstrahlen.


Die Heuschrecke - ein Journalist der Natur:

Bio-Ysopfeld in DeutschlandIn unseren Breiten ist die Heuschrecke ein Nützling. Sie ist ein sensibles Tier, und siedelt sich dort an, wo die Natur intakt ist. Wo wir sie treffen, können wir davon ausgehen, dass dort keine Pestizide gespritzt wurden.

Das Tierchen Heuschrecke ist ein Sprecher der Wiesen, Wälder und Weiden. Ein selbstbewusstes Lebewesen, das uns bizarr, schräg, provokant und schön erscheint. Selbstvergessen ruhend, nie aggressiv, aber stets sprungbereit. Dabei überwindet es gewaltige Distanzen.

Es hat etwas Schroffes, Flinkes – dies assoziiert Aktualität, schnelle Reaktion und hat etwas nicht Domestizierbares an sich, etwas Unbändigbares und Unbestechliches.


Die Heuschrecke und ihre Visionen:

Die Heuschrecke ist nicht konform, sondern zeigt Ecken, Kanten, Ehrlichkeit. Sie macht nichts auf Biegen, Brechen oder auf Kosten Anderer. Im Verbund entwickelt sie geniale Kommunikationsformen und, wenn der Umweltraum, ihr Naturraum sich verändert, gewaltige Überlebensstrategien – eine Ökologie von unten.

Und das dürfen Sie auch weiterhin von der Heuschrecke erwarten: Hochwertige Produkte in exzellenter Bio- Qualität - ohne Kompromisse!


Herzliche Grüße  

Heinz-Dieter Gasper und Ursula Stübner

Best of Heuschrecke-Blog

Berichte aus der Heuschrecke: Hintergründe, Lieferanten, Produkte, Produktion, Politik






Liebe Kunden, liebe KundInnen

Wir berichten in unserem Blog gerne und oft aus unserer Firma, was wir tun, was wir denken, über Hintergründe aus der Branche, über unsere Lieferanten und Produkte. So können Sie sich besser vorstellen, wo Ihre Gewürze, Kräuter und Tees herkommen, wie sie produziert werden, und wie es den Menschen geht, die damit zu tun haben.

Im folgenden finden Sie eine Art "Best of" unserer Blogbeiträge, nach Themen geordnet, mit kurzem Einführungstext und links:




Gewürze

 

Bio-Kreuzkümmel aus der Türkei.

Eine Geschichte aus dem Leben ...
Öffnet externen Link in neuem Fensterhttp://www.heuschrecke.com/blog/blog-post/2009/10/02/bio-kreuzkuemmel-aus-der-tuerkei.htm


Vorgeröstete Gewürze veredeln unsere Currys

(In diesem Beitrag sehen Sie, wie unsere Gewürze für bestimmte Gewürzmischungen vorgeröstet werden).
In Indien macht sich jeder Haushalt seine Curry- oder Garam Masala-Mischung selbst. Teilweise aus frischen Zutaten, die fein gemörsert werden, oder aus getrockneten Gewürzen. Diese werden in der Pfanne vorgeröstet, was einen warmen, vollmundigen, appetitanregenden Geschmack ergibt. Auch die Bitterstoffe der Gewürze werden so abgerundet. ...:
Opens external link in new windowVorgeröstete Gewürze

Unsere Gewürzmühlen

Düfte schweben durch den Raum
Die ganze Firma wird von Düften durchzogen. Von einem Tag auf den anderen kann sich komplett ihr Charakter verändern, je nachdem, ob wir atemwegserweiternden Cardamom, appetitanregendes Curry, inspirierend zitronige Lemonmyrtle oder weich einhüllende Orangenschale mahlen, ...
Öffnet externen Link in neuem Fensterhttp://www.heuschrecke.com/blog/blog-post/2010/07/02/unsere-gewuerzmuehlen.htm



Bärlauchernte in Echtzeit

Mai ist Bärlauchzeit. Biozertifizierte Wildsammlung - logistische Meisterleistung.
Roman Turk ist unser Lieferant aus Kroatien für Bio-Kräuter und -Gewürze. Nachdem er als Maschinenbau-Ingenieur gearbeitet hat, baute er nach dem Krieg ein Netzwerk von Kräutersammlern und -Sammlerinnen, sowie von Bio-Kräuterbauern über ganz Kroatien auf. Er organisiert die Biozertifizierung, Verarbeitung und Export der Ware. Seine Firma trägt den Namen Terra Magnifica. Wir haben in gebeten, quasi in Echtzeit einmal die Bärlauch-Ernte zu dokumentieren. Das charmante Österreichisch / Deutsch von Roman wurde wegen des Verständnisses leicht geglättet, seine Wortschöpfungen eines Fremdsprachlers beibehalten. Ein Lesevergnügen  mit vielen Bildern ...
Öffnet externen Link in neuem Fensterhttp://www.heuschrecke.com/blog/blog-post/2010/05/06/baerlauchernte-in-echtzeit.htm
Öffnet externen Link in neuem Fensterhttp://www.heuschrecke.com/blog/blog-post/2010/05/10/baerlauchernte-2-in-echtzeit.htm
Öffnet externen Link in neuem Fensterhttp://www.heuschrecke.com/blog/blog-post/2010/05/20/baerlauchernte-3-in-echtzeit-im-wald.htm



Urwaldpfeffer aus Kannampady /  Kerala

Im Jahr 2009 haben wir Kannampady besucht. Später entstand dort die Idee, den Urwaldpfeffer von Kannampady separat zu trocknen und zu verarbeiten, sodass er mit genauer Herkunftsangabe vermarktet werden kann. Normalerweise werden die Gewürze der insgesamt ca. 2000 Kleinbauern des Sahyadri Spice Farmers Consortium nicht getrennt. Mit der genauen Herkunftsbezeichnung entsteht bei den KonsumentInnen in unserem Land ein genaueres Bild, welche Menschen denn den Pfeffer angebaut und in den Händen gehabt haben, den man gerade isst.
Opens external link in new windowhttp://www.heuschrecke.com/blog/blog-post/2012/01/25/laendliche-bildbetrachtung.htm

Opens external link in new windowhttp://www.heuschrecke.com/blog/blog-post/2011/04/26/urwaldpfeffer-kannampady.htm



Kräutertee



Teepause: Billiger als Limo und ...

... politisch korrekt: Zimtzicke - Tee, bio.
Wieviel kostet 1 Liter Früchtee-Aufguss? Rechenexempel am Beispiel Zimtzicke-Tee:
Öffnet externen Link in neuem Fensterhttp://www.heuschrecke.com/blog/blog-post/2009/10/20/billiger-als-limo-und.htm


Alte Schabracke, na und!

Kräutertee für selbstbewusste alte Damen: "Ahl Schabrack"
Unser Wunsch war, einen wohltuenden Alltags-Kräutertee für das richtig hohe Alter mit den damit verbundenen Zipperlein zu konzipieren. Und dann ging es um einen guten Namen für diesen Seniorinnentee. Ehrlich, frisch und fetzig sollte er klingen, auch jemand mit Ende 40 (z.B. wir selber) sollte sich trauen dürfen, den Tee zu trinken, und wir wollten nicht das Klischee der Silberfüchse und Golden Ager als zahlungskräftige Zielgruppe bedienen. Die Lösung kam aus Köln: Ahl Schabrack. Eigentlich alte Pferdedecke oder Übergardine (die am "Kölner Brett" hängt). In Köln werden selbstbewusste (zänkische? unkonventionelle?), präsente (laute? lustige?) alte Frauen so genannt - man kann es so oder so sehen.
Der Tee verkauft sich überraschend gut mit diesem Namen, und sorgt für viel Heiterkeit, in Altenheimen, auf Märkten, auf SeniorInnen-Geburtstagsfesten ... aber ab und zu gibt es einen entrüsteten Brief oder Email einer alten Dame ...
Öffnet externen Link in neuem Fensterhttp://www.heuschrecke.com/blog/blog-post/2009/11/05/alte-schabracke-na-und.htm


Rooibusch - Tee: Vom Rheinland nach Wupperthal (1)

Unsere Lieferanten in Südafrika (ein Reisebericht in Fortsetzungen ...)
Am 25.3.2010, in der Osterzeit, machten wir uns vom Rheinland aus auf den Weg nach Wupperthal.
Wupperthal (ca. 10.000km von Köln entfernt) in der Provinz Western Cape in Südafrika wurde 1829 als Station der Rheinischen Mission gegründet und ist heute ein schmuckes Dorf in einem lieblichen Tal, mit durchfließendem Flüsschen und schattigen Bäumen. In dieser Region am Fuße der Cederberge leben die Nachfahren der Khoi-San People. Von dort stammt unser Bio-Rooibusch Tee, von der Wupperthal Original Rooibusch Cooperative, einem Kleinbauern-Zusammenschluss und unsere Partner, die wir besuchen wollten. ...
Öffnet externen Link in neuem Fensterhttp://www.heuschrecke.com/blog/blog-post/2010/04/15/vom-rheinland-nach-wupperthal-1.htm



Hibiskusblütentee

Was ist Karkadeh-Tee?
Hin und wieder taucht mal eine Kundenfrage nach Karkadeh-Tee auf.
Karkadeh (auch Afrikanischer Malvenblüten-Tee) ist ein Nationalgetränk in Ägypten/Sudan und ist bei uns allgemein als Hibiskustee bekannt.
Öffnet externen Link in neuem Fensterhttp://www.heuschrecke.com/blog/blog-post/2009/12/15/teepause-karkadeh.htm


Zimtzicke, Prof.Schlau & Co

Genderstreit im Kinderzimmer
Als wir unsere diesjährige Anzeige für Schrot&Korn und EVE - "Wir sind Eure Zukunft", Kinder- und Jugendtees - (durchaus politisch - kinderemanzipatorisch gemeint) entworfen hatten, hatten wir nicht damit gerechnet, einige kritische Mails zum Thema Gender zu bekommen. Die Schreiberinnen waren richtig erzürnt und interpretierten die Zuordnungen folgendermaßen: der positive Professor Schlau "mal wieder" für die Jungen, und die negativ belegten Zimtzicken und zornige Mädchen - als beleidigendes Klischee - bleibt für die Mädchen. ...
Öffnet externen Link in neuem Fensterhttp://www.heuschrecke.com/blog/blog-post/2010/05/14/zimtzicke-profschlau-co.htm


Teepause - Eistee

Eiskalt, kalt, lauwarm? Still, prickelnd? Früchte rein oder raus? Experimentierfeld Eistee.
Öffnet externen Link in neuem Fensterhttp://www.heuschrecke.com/blog/blog-post/2010/06/18/teepause-eistee.htm



Motten und Käfer im Tee ...

... als Gabe der Natur
Passionierte Bio-Kräutertee- und Gewürzfans bekommen jetzt, wo die warme Jahreszeit ausklingt, schon mal einen Schrecken: Käferchen oder Maden krabbeln ihnen selbstbewusst beim Öffnen der Tüte entgegen. Das sollte nicht sein, ist aber bei Bio-Kräutertees leider nicht 100%ig zu vermeiden, besonders in den warmen Zeiten. Warum ist das so, und was tun wir als Biobetrieb dagegen? ...
Öffnet externen Link in neuem Fensterhttp://www.heuschrecke.com/blog/blog-post/2009/10/08/motten-und-kaefer-im-tee.htm



Fundstücke, organisch, anorganisch

Bildergalerie ... wird fortgeführt
In unserer westlichen, hochindustriellen Welt wächst der Anspruch an "perfekte Lebensmitteln" hygienisch, völlig standardisiert, lange haltbar und schon fertig zubereitet. Der Preis, den die VerbraucherInnen bezahlen, ist der unmerkliche Verlust eines natürlichen Umgangs mit Lebensmitteln. Mittlerweile werden die Einzelzutaten mehrfach sterilisiert und so hoch verarbeitet, dass von natürlicher Vitalität der Nahrung keine Rede mehr sein kann. Dafür sind z.B. einfache Suppenkonserven mit einem Mindesthaltbarkeitsdatum von 4 Jahren versehen und aufgepeppt durch Zutaten aus dem Labor. ...
Öffnet externen Link in neuem Fensterhttp://www.heuschrecke.com/blog/blog-post/2009/12/08/fundstuecke-organisch-anorganisch.htm



Tee

 

Teepause: Gefärbtes Wasser

Teebeutel oder richtiger Tee?
Wir bieten ausschließlich lose Tees als Blatt- oder Broken-Tees sowie Kräuter-/Früchtetee-Mischungen als sogenannten "Grobschnitt" bzw. "ganz" an.
Für eine möglichst hohe Teequalität verzichten wir auf Teebeutel. Warum? ...
Öffnet externen Link in neuem Fensterhttp://www.heuschrecke.com/blog/blog-post/2009/11/17/teepause-gefaerbtes-wasser.htm


Teepause: Schwarzer Drache

Oolong Tee - "Schwarzer Drache" (oder "Schwarze Schlange")
Oolong ist eine klassische und traditionelle Teesorte aus China. Oolong-Tees sind halbfermentiert. Die Machart und der Geschmack liegen zwischen Grüntee (nicht fermentiert) und Schwarztee (fermentiert). Die großblättrigen frischen Teeblätter werden in kunstvoller Handarbeit zu länglichem, drahtigem und edlem Blatttee gedreht.
Öffnet externen Link in neuem Fensterhttp://www.heuschrecke.com/blog/blog-post/2010/02/12/teepause-schwarzer-drache.htm


Teepause: Flugtee

Kult für Teefans, Sünde für Ökos
Wir bieten jedes Jahr einen Flugdarjeeling sowie einen Flug-Sencha (Shincha) aus kontrolliert biologischem Anbau an. Warum? ...
Öffnet externen Link in neuem Fensterhttp://www.heuschrecke.com/blog/blog-post/2010/05/07/teepause-flugtee-1.htm



Teepause: Teezeremonie

"Teetrinken dient zu 30% der Wertschätzung des Tees und zu 70% der Formung des eigenen Charakters."
Dass Teetrinken  weit mehr ist als die Aufnahme von anregender Flüssigkeit, zeigt die Teekultur Chinas und Japans in ihren Teezeremonien, wo Texte voller Poesie und Lebensweisheit zu einem minutiösen Ritual (in anmutigen Handbewegungen) der Teezubereitung gesprochen werden.
Öffnet externen Link in neuem Fensterhttp://www.heuschrecke.com/blog/blog-post/2010/10/08/teepause-teezeremonie.htm




Aus dem Inneren der Heuschrecke, Branche & Politik

 

Alltag zwischen Pfeffer und Zimt

Der Alltag in der Heuschrecke
Was unterscheidet eigentlich den Hersteller-Betrieb vom Großhandel?
Im Großhandel gibt es ein festes Verkaufsteam, das am Telefon sitzt, sowie den Einkauf für Frisch- und Trocken - alles ist routiniert, da es ein festes (zumindest Trocken-) Sortiment gibt, und auch nur nach den Verkaufszahlen wöchentlich beim Hersteller/Lieferanten eingekauft wird. Im Lager wird die Bestellung, ebenfalls routinemäßig, für feste Touren kommissioniert.
Bei einem spezialisierten Import- und Herstellerbetrieb, der so nah am landwirtschaftlichen Ursprung ist wie die Heuschrecke, sieht es anders aus. Einkauf, Verkauf und Produktion sind nicht voneinander abgegrenzt, sondern in ständiger Kommunikation, ...
Öffnet externen Link in neuem Fensterhttp://www.heuschrecke.com/blog/blog-post/2011/01/11/alltag-zwischen-pfeffer-und-zimt.htm


Biokontrolle, EG-Bio-Verordnung - Bürokratie und Praxis

Letzte Woche hatten wir unsere große jährliche Biokontrolle, zugleich fand unsere NOP-Zertifizierung nach den neuen, aufwendigeren Regularien statt. NOP/USDA ist der Biostandard der USA, wie bei uns die EU-Bio-Verordnung.  
Unterm Strich ist es viel Bürokratie. Man neigt dazu zu denken, dass es ungerecht ist, dass wir diese Bürokratie am Hals haben, und nicht die Konventionellen, die uns die Lebensmittel versaut haben. ...
Öffnet externen Link in neuem Fensterhttp://www.heuschrecke.com/blog/blog-post/2009/10/13/biokontrolle.htm



Bio-Import

Der Zollverkehr - das letzte Dschungelcamp in Europa
Unser Traum: grenzenlos Bio. Doch manchmal stößt man im wahrsten Sinne des Wortes an die Grenzen - hier drei Schoten aus der Drittland-Bio-Import-Welt: ...
Öffnet externen Link in neuem Fensterhttp://www.heuschrecke.com/blog/blog-post/2009/10/29/bio-import.htm



Hintergrund: Pestizide, Gewürzstudie

Die Pandorabüchse des Westens
Greenpeace-Untersuchung Oktober 2009: Pestizide in konventionellen Gewürzen
In der Greenpeace-Studie waren Bio-Gewürze nicht betroffen.
In den 60er Jahren haben die westlichen Länder die Büchse der Pandora geöffnet und hochgiftige Pestizide "für die moderne Landwirtschaft" ("Grüne Revolution") in Umlauf gebracht, und diese auch in großen Mengen in die "Entwicklungsländer" exportiert (wo wir in der Regel schön billig unsere Nahrungsmittel herbekommen).
Gerade Gewürze und Kräuter scheinen Pestizide in größeren Mengen zu sammeln, mehr als z.B. Getreide.
Öffnet externen Link in neuem Fensterhttp://www.heuschrecke.com/blog/blog-post/2009/11/12/hintergrund-pestizide.htm ...



Hintergrund: Inventur

(In diesem Bericht sehen Sie viele Fotos aus unserer Firma.)
Was machen die Heuschrecken zwischen den Jahren? Inventur !
Der Jahreswechsel ist die Zeit der Bestandaufnahme - und "wie außen, so innen": parallel beim äußeren Tun klingt auch eine innere Inventur an.
Man kann sich gut abarbeiten an einer Inventur: Unerledigtes springt einen an, Fehler des vergangenen Jahres werden sichtbar, eine gewisse Ordnung während des Jahres wird nun belohnt. ...
Öffnet externen Link in neuem Fensterhttp://www.heuschrecke.com/blog/blog-post/2010/01/05/hintergrund-uebergang.htm



Bürokratie - eine sekundäre Erbsünde ...

... und die Schlacht der kleinen Leute
Aus unserem Jahresrückblick 2009: Was zugenommen hat, ist die Arbeit, konkret: die Daten-, Formular- und Informationsflut, die Schlacht mit Bürokratie und Verwaltungsanforderungen, wo wir als Kleinbetrieb am Rande dessen sind, was leistbar ist (und wir uns eigentlich lieber um unsere Ware und Produktion kümmern).
2009 machte sich die neue Verpackungsnovelle, die neue REACh (Chemikalien)-Verordnung, die neue Aromaverordnung mit ihren Active Principles, und die Nanotechnologie bemerkbar, (...).
Dies hatten wir gerade geschrieben, als uns folgende Email unseres kroatischen Lieblingslieferanten Terra Magnifica erreichte: ...
Öffnet externen Link in neuem Fensterhttp://www.heuschrecke.com/blog/blog-post/2010/01/21/buerokratie-eine-sekundaere-erbsuende.htm



Hintergrund: BioFach - Weltleitmesse für Bioprodukte

BioFach - Anreisen: Vor einigen Jahren und wie jedes Jahr ...
Wenn wir im winterlich-vereisten Nürnberg zwei Tage vor Messebeginn (mit der Bahn) ankommen - während zuhause (in Köln) alle, manchmal schon frühlingshaft, Karneval feiern - ist die spannendste Frage: ist der Messestand (per Spedition) tatsächlich und heil angekommen? Bisher hatten wir Glück, toi toi toi, - das ist jedenfalls der Alptraum aller Aussteller, zerbrochene oder fehlende Paletten und Kisten. ...
www.heuschrecke.com/blog/blog-post/2010/02/05/hintergrund-biofach-weltleitmesse-fuer-bioprodukte.htm
Öffnet externen Link in neuem Fensterhttp://www.heuschrecke.com/blog/blog-post/2010/03/10/hintergrund-biofach-2010-nachlese.htm



Das neue EU-Bio-Logo

EU-Siegel für alle Bio-Produkte ab 1.7.2010
Nach 17 Jahre EG-Bio-Verordnung bekommen Bio-Produkte nun ein verpflichtendes, einheitliches Bio-Logo. ...
Öffnet externen Link in neuem Fensterhttp://www.heuschrecke.com/blog/blog-post/2010/06/25/das-neue-eu-bio-logo.htm



Erntebericht 2010

Bauern und Bäuerinnen: Helden des Alltags
Im Moment ist die Zeit, wo die alten Ernten zur Neige gehen, u.U. mit Lieferlücken, und dem Warten auf die neuen Ernten.
Bei Kräutern passen unsere Bauern gerade die niederschlagsfreien Zeiten ab, und ernten dann, soviel wie geht. Die frischgeerntete Ware wird erst mal so getrocknet, wie sie vom Feld kommt, eingelagert, und erst, wenn alle Ernten abgeschlossen sind, weiterverarbeitet: gereinigt, geschnitten, gesiebt usw.. Daher werden viele Kräuter und Gewürze der Ernten 2010 erst im Oktober oder sogar November eintreffen. In Deutschland werden Kräuter bei mildem Herbst sogar bis in den Oktober hinein geerntet. ...
Öffnet externen Link in neuem Fensterhttp://www.heuschrecke.com/blog/blog-post/2010/08/23/erntebericht-2010.htm



Die spirituelle Dimension der Pflanzen

Wirkungsnachweise der Pharmaindustrie oder tradiertes Wissen über Jahrtausende
Viele Berichte und gesundheitspolitische Verlautbarungen der jüngsten Zeit erwecken den Eindruck einer neuen "Aufklärung", die das alte Erfahrungs-, z.T. visionäre und schamanische Pflanzenwissen endgültig in einen spirituellen, eso-schamanischen Sumpf verweisen will, und als Scharlatanerie und dubiose Geschäftemacherei "entlarvt". ...
Öffnet externen Link in neuem Fensterhttp://www.heuschrecke.com/blog/blog-post/2010/08/30/die-spirituelle-dimension-der-pflanzen.htm



Ist Bio out? Oder ...

... war es nie 'in', sondern nur zufällig mal eine Zeitlang geduldet - und wer entscheidet in welchem Auftrag darüber?
Aktuelle Diskussion: Die CDU-CSU-FDP-Regierung will aus den Mitteln des Bundesprogramms ökologischer Landbau nun auch konventionelle Landwirtschaft und Industrie fördern. Lesen Sie dazu unten die Pressemitteilung des Bundesverbands Naturkost Naturwaren Herstellung und Handel e.V..
Zufällig ?
Der einzige Lehrstuhl in Deutschland für Demeter-Landwirtschaft wird gerade abgeschafft.
Wir erhalten Seminarangebote "zur Sicherung der Glaubwürdigkeit biologischer Produkte", und das als Bio-Pionier der 70er Jahre.
Hat sich ‚Bio' überholt? Wer überholt ‚Bio' ?
Öffnet externen Link in neuem Fensterhttp://www.heuschrecke.com/blog/blog-post/2010/11/27/ist-bio-out.htm




10 gute Gründe für Heuschrecke

Was unterscheidet eigentlich unsere Marke von anderen? Welche Struktur hat unsere Firma, wie agieren wir, wie denken wir? Werbung reicht meistens mit ihrer üblicherweise hübschen, glatten Oberfläche nicht aus, um solche Unterschiede darzustellen - hier entscheidet schonmal das größte Marketingbudget und die teurere Agentur...
Opens external link in new windowhttp://www.heuschrecke.com/blog/blog-category/hintergrund-praktisches-und-unpraktisches.htm