Grün- und Schwarztee natürlich aromatisiert

  • Tee und Aromatisierung aus kontrolliert biologischem Anbau


GrünteefeldSeit langem verwenden wir zur natürlichen Tee-Aromatisierung ausschließlich reine ätherische Öle, Vanilletinktur, aromatische Gewürze und Kräuter aus kontrolliert biologischem Anbau. Diese Aromatisierung ist zarter und eleganter als die herkömmliche Tee-Aromatisierung, und entfaltet ihre feine Intensität erst nach einigen Schlucken im Mund.

Wir verzichten grundsätzlich auf die herkömmlichen, sogenannten natürlichen Aromastoffe. Warum?
Herkömmliche natürliche Aromastoffe sind in der Regel konventionell, nicht aus kontrolliert biologischem Anbau erhältlich. Die Vorstellung: hinter 2g Aromastoff für 100g Orangentee stecken 200g konventionelle Orangen auf 100g Bio-Tee, und das Ganze wird dann als Bio-Tee verkauft. Sehr oft steckt aber nicht die Frucht im Aromastoff, sondern das Aroma wird in einem enzymatischen oder mikrobiologischen Prozess (mithilfe Schimmelpilzen oder Bakterien, und auch mithilfe Gentechnik) gewonnen – das sind laut Gesetz dann auch natürliche Aromen.

Zudem sind zahlreiche Hilfs- und Trägerstoffe im Aromastoff zugelassen, die nicht deklariert werden müssen: z.B. Lösungsmittel, Konservierungsstoffe, Antioxidantien, Geschmacksverstärker. Zur Zeit arbeiten der Bundesverband Naturkost Naturwaren und einige Anbauverbände in ihren Richtlinien darauf hin, die sogenannten natürlichen Aromastoffe durch ökologische Alternativen zu ersetzen.


Wir haben für unsere Tees zwei verschiedene Verfahren für eine wirklich natürliche Aromatisierung entwickelt:

Tee genießen1. Tee mit Kräuter und Gewürzen
Schwarztees oder Grüntees werden mit ca. 30% Kräutern oder Gewürzen gemischt. Bekannte Tees sind ‚Marrakesch’ eine nordafrikanische Grüntee-Spezialität mit Nanaminze, Advents-, Punsch-, und Zimttee mit einem wärmenden Anteil an typischen Weihnachtsgewürzen, und unsere Masala Chai-Tees (grün u. schwarz), die in Indien so beliebten Gewürztees.
Unsere beiden Jasmintees Jasmin Oolong und Jasmin grün sind traditionell hergestellt: unter der Tee werden immer wieder frische Jasminblüten gemischt und wieder ausgesiebt, bis der Tee das intensive Jasminaroma angenommen hat.

2. Tee mit reinen ätherischen Ölen ‚zart’
Grüner Tee bzw. Schwarztee werden aromatisiert mit reinen ätherischen Ölen bzw. echter Vanilletinktur aus kontrolliert biologischem Anbau. Wir geben die ätherischen Öle zuvor auf Bio-Veilchenwurzelstückchen, die als Fixateur die zarten, sehr flüchtigen Aromen festhalten. Dieser Ansatz zieht einige Tage, bevor er mit dem Tee vermischt wird. Unsere Aromatisierung wird abgerundet durch Kräuter, z.B. Zitronengras und Ringelblumen. Duft und Geschmack dieser Aromatisierung sind bedeutend feiner als mit herkömmlichen Aromastoffen. Die Aromen entwickeln sich erst nach einigen Schlucken Tee voll im Mund und hinterlassen einen angenehm runden und frischen Nachgeschmack. Die Sorten:
Grüntee Vanille und Schwarztee Vanille mit Veilchenwurzeln, Vanillestückchen, Vanilletinktur (-extrakt), Vanillepulver;
Grüntee Orange und Schwarztee Orange mit Zitronengras, Orangenschalen, Veilchenwurzeln, Ringelblumen, natürl. ätherische Öle;
Grüntee Earl Grey und Schwarztee Earl Grey  mit Zitronengras, Veilchenwurzeln, Orangenschalen, natürliche ätherische Öle.


Warenkunde: Aromen im Tee

Aromatisierte Grün- und Schwarztees erfreuen sich großer Beliebtheit. Wie kommt der Tee zum Aroma? Da gibt es mehrere Möglichkeiten:
1)  Der Tee wird mit sehr aromatischen Kräutern und Gewürzen gemischt. Auf zusätzliche Aromastoffe wird verzichtet. Hierzu gehören verschiedene Gewürz- und Chai-Tees, sowie Marrakesch Grüntee. Jasmintee wird traditionell mit frischen Blüten aromatisiert, die später wieder ausgesiebt werden.
2)  Das besondere Heuschrecke-Verfahren: der Tee wird mit reinen ätherischen Ölen bzw. echter Vanilletinktur aus kontrolliert biologischem Anbau aromatisiert. Veilchenwurzel fixieren den Duft, und passende Kräuter unterstützen ihn (fast schon kunsthandwerklich). Unsere Tees: Grün- und Schwarztee Vanille, Earl Grey (Bergamotte), Orange.
3)  Die Tees werden mit sogenannten ‚natürlichen Aromen’ versehen. Das hört sich gut an, heißt aber lediglich, dass der Ausgangsstoff zur Gewinnung natürlich ist. Heutzutage werden z.B. prima natürliche Himbeeraromen aus Sägespänen oder Vanillearoma von Bakterien gewonnen. Ein kleiner Fortschritt: gentechnisch hergestellte Aromen müssen seit 2002 deklariert werden und sind in Bio-Produkten verboten.
In Heuschrecke-Tees werden diese natürlichen Aromen nicht verwandt! Leider ist der Gesetzgeber hier ungenau: auch ätherische Öle (bio) und Bio-Vanilletinktur (Extrakt), der alkoholische Auszug der Vanille fallen unter ‚natürliche Aromen’. Deshalb wurde uns untersagt, die Auslobung ‚ohne Aromastoffe’ zu verwenden.
4)  Künstliche Aromen sind chemische Neukonstruktionen, für die es kein natürliches Vorbild gibt. Für ökologische Lebensmittel kommen sie nicht in Betracht. Sie sind für Bio-Tee ausgeschlossen.