Reiseberichte und Portraits

 

Mit Bioland-Kräuterbauer Alfred Hammann arbeiten wir seit über 25 Jahren zusammen.

Info “Unsere Lieferanten”: Biologischer Anbau und Fairer Handel, unsere Einkaufspolitik, Beispiel Kannampady Gewürz-Projekt, Trust Organic Small Farmers

Da, wo es möglich ist, möchten wir Ihnen unsere Lieferanten persönlich vorstellen. Hier finden Sie daher Betriebsbeschreibungen und Reiseberichte zu wichtigen Lieferanten.

 

Wir streben langfristige Lieferantenverbindungen an, und vermeiden es, auf der Suche nach Schnäppchen hin und her zu hüpfen nach berüchtigter „Heuschrecken Art“. Langfristige Beziehungen bringen Vertrauen und Zuverlässigkeit mit. Es entstehen persönliche Verbindungen, man schützt sich gegenseitig, fordert und fördert zugleich. Es findet gegenseitige Beratung statt: über Qualität der Ware, Marktlage, Vermarktungsmöglichkeiten und -strategien.

Unter diesem Punkt nennen wir auch noch mal das Kriterium der Ethik und Sozialverträglichkeit. Sozialverträgliches, verantwortliches Handeln ist natürlich wie der biologische Anbau allem übergeordnet, unter dem Punkt Beziehungen aber am direktesten spürbar. Ehrlichkeit in der Kommunikation, faire Preise, zuverlässige Einkäufe / Lieferungen und fördernde Beratung sichern beiden Seiten die Existenz.

 

Wildsammlung - biozertifiziert - in den Bergen Kroatiens für Terra Magnifica

Wir haben einige Prioritäten beim Einkauf:

  • Wo es möglich und sinnvoll ist, kaufen wir regional ein: bei deutschen Bioland-Kräuterhöfen und einem niederländischen Demeter – Kräuterbetrieb.
  • Wir unterstützen das Wildsammlungsprojekt Terra Magnifica in Kroatien – zertifizierte Wildsammlung ist aktive Landschaftspflege und Umweltschutz, und erhält traditionelle Sozialstrukturen auf dem Land.
  • Wo möglich und sinnvoll, kaufen wir exotische Gewürze bei biozertifizierten Kleinbauernprojekten ein, z.B. in Indien und Sri Lanka. Auch hier wird durch die kleineren Strukturen und Feldeinheiten das traditionelle soziale Gefüge erhalten, und aktiv Landschaftsschutz betrieben. Der Erhalt der ursprünglichen Landschaften und die schonende, nachhaltige Bewirtschaftung schützen auch bei uns das Klima.

Kleinbauernprojekt SOFA (Small organic farmer Association) in Sri Lanka