Blog-Text-Suche

Meist gelesene Posts

Trocknungsverfahren für Kräuter und Gewürze
95980 mal gesehen   21.03.2014
Heiliger des Monats März: Oscar Romero
94569 mal gesehen   24.03.2014
Verschwörungstheorien
75341 mal gesehen   19.05.2010
Blogst Du hier!
75202 mal gesehen   21.10.2009

Archiv

Abonnieren für RSS-Reader

RSS 0.91Nachrichten
RSS 2.0Nachrichten

Alles im Griff

ICH HABE MEIN LEBEN IM GRIFF:

- ich mache brav die monatlichen Windows-Updates, sowie die wichtigen Updates für Browser, Programme und Apps, sichere regelmäßig meine Festplatten und halte meinen Virenscanner aktuell.

Mittendrin- ich zahle meine Steuern, bleibe an roten Ampeln stehen (aber eher wegen der Vorbildfunktion für Kinder) und pflege Kontakte zu Familie und Freunden.

- ich bin aus der katholischen Kirche ausgetreten, wähle Grün/Links, kaufe Bio und schreibe einen Blog.

- ich gehe zu den empfohlenen Vorsorgeuntersuchungen (ungern!) und lasse regelmäßig Blutdruck, Zuckerwerte, Herz und Lunge testen.

- ich informiere mich über Politik und Kultur, lese regelmäßig die lokale Tageszeitung, den Spiegel (größtenteils) und online die TAZ.

- jeden Morgen verlasse ich das kuschelige Bett, rasiere mich und fahre zur Arbeit.
Vom Zigaretten-Rauchen habe mich vor 15 Jahren getrennt.

- ich funktioniere, verdiene meinen Lebensunterhalt, bin sozial integriert und ein verantwortungsvoller, mündiger Bürger.


UND MANCHMAL MÖCHTE ICH VIEL EINFACHER LEBEN:

Im Auge des medialen Sturms- ohne tägliche Berieselung durch Medien und Werbung, dieses Grundrauschen der modernen Welt.

- nicht an Sicherheit und Regeln denkend. Keine Termine und Aufgaben abhakend.

- mal 2 Wochen nicht übers Tagesgeschehen informiert sein - würde das was ändern?

- zur Ruhe kommen und Aufhören zu bewerten, zu urteilen, zu denken.

Einfach sein. Atmen. Im Hier. Im Jetzt.

Das wäre wohl

                    das Ziel

                              der Reise.





Wolfgang KurtzWolfgang Kurtz

ist
Mit-Inhaber der Kölner Internet-Agentur Öffnet externen Link in neuem FensterKpunkt.

Er war brotloser Künstler, glücklicher Bioladner und "regionaler Ansprechpartner des Bundesverbandes Naturkost" bevor er 1992 seine Werbeagentur gründete.

Heute gestaltet er Internetauftritte für viele Naturkost-Firmen und hat mit seinem Team auch die technischen Voraussetzungen für den Heuschrecke-Blog geschaffen.


Sein Faible für Computer und technisches "Spielzeug" und seinen unerschütterlichen Glauben an positive Utopien bringt er in diesen Blog ein.

 

 


Tags: pflicht, ordnung, loslassen, ruhe, mitte, ausatmen
Anzahl Aufrufe: 4573
  •  
  • 1 Kommentar(e)
  •  
Ursula
26.02.2014
10:12

Das sind die Momente, wenn ...

... abends erschöpft von der langen Arbeit kommend - im tristen U-Bahnhof Wiener Platz der Saxophonspieler steht - man hört schon von weitem die Klänge durch die Unterführung wehen - die Menschen, die sonst dort rumlungern, stehen andächtig entrückt dabei ... ... in der Buchheimer Str. im alten Liebfrauenhaus bis auf die Straße klingend der Chor probt und gleichzeitig ein Schwarm Grünsittiche ziemlich niedrig durch die Straßenschlucht fegt - das Sirren der Federn ...

Mein Kommentar

Bitte obigen Code eintragen

Benachrichtige mich, wenn jemand einen Kommentar zu dieser Nachricht schreibt.



Ihr Kommentar wird in der Regel am nächsten Arbeitstag freigeschaltet.

Spams, Links, rechtswidrige und anonyme Kommentare können nicht berücksichtigt werden.


Zurück