BLOG | Neueste Nachrichten

Joshuas Gewürzreise: Safran
10.12.2017 10:41
Buchrezension: Achim Priester -...
03.12.2017 09:32
Vanille - Der Star der Desserts
19.11.2017 13:13
Ohrenkuss: Mütter
09.11.2017 18:00
Ajowan - Gar nicht so entfernter...
05.11.2017 12:38
heupd-Reportage: Bio-Anbau in der...
25.10.2017 13:31

Blog-Text-Suche

Meist gelesene Posts

Trocknungsverfahren für Kräuter und Gewürze
96317 mal gesehen   21.03.2014
Heiliger des Monats März: Oscar Romero
94698 mal gesehen   24.03.2014
Blogst Du hier!
77634 mal gesehen   21.10.2009
Verschwörungstheorien
75638 mal gesehen   19.05.2010

Archiv

Abonnieren für RSS-Reader

RSS 0.91Nachrichten
RSS 2.0Nachrichten

Geh Wählen!

Letzte Worte

Einmal im Monat schreibe ich hier einen Blog-Beitrag - schreibe über Themen, die mich gerade beschäftigen oder die ich mit euch teilen möchte.

Dies ist mein letzter Blog-Post...




nein, keine Sorge :-) es ist mein letzter Blog-Post vor den kommenden Bundestagswahlen am nächsten Sonntag, 22.09.2013.
Und ich nutze diese Gelegenheit, euch, liebe LeserInnen an den Geräten dort draußen, dazu aufzurufen, unbedingt an dieser Wahl teil zu nehmen.

Ja klar: es gibt interessantere Nachrichten aus dem All, Politik ist öde und verlogen, das ändert doch nix, und jetzt ermahne ich euch auch noch, diesen alle 4 Jahre wiederkehrenden Zirkus ernst zu
nehmen. Und klar: ich würde auch mehr und direktere Demokratie besser finden, "liquid democracy" und Volksabstimmungen über die täglichen Themen wie Mindestlohn, Schulformen, Atomkraft, Steuern, Reichtum und Armut...

Starter in ein politisch aktives Leben ist aber genau so eine Bundestagswahl wie nächsten Sonntag.
Die Grundlage für demokratisches Handeln ist unsere Freiheit zu wählen. Das ist ein lange erkämpftes Recht und keineswegs selbstverständlich.
In Deutschland wurde das allgemeine Wahlrecht für Männer erst nach der Deutschen Revolution von 1848 mit der Gründung des Deutschen Reiches 1871 eingeführt. Das Wahlrecht für Frauen sogar erst ab 1918 dank engagierter Frauenrechtlerinnen die dafür lautstark demonstrierten (kenne ich aus "Mary Poppins").
Selbst bei der Einführung des Wahlrechts durften faktisch nur ca. 20% der Deutschen wählen, weil das Wahlalter bei 24 Jahren lag und die meisten Deutschen jünger waren. Als ich zum ersten Mal zur Wahl ging, lag das Wahlalter noch bei 21 Jahren, mittlerweile ist es bei 18 und SPD, Grüne und Linke setzen sich für die Herabsetzung des Wahlalters auf 16 Jahre ein.
Lustig chaotisch: die Piratenpartei fordert innerhalb der Landesverbände unterschiedliche Wahlalter, so z.B. Wahlrecht ab 16 in Nordrhein-Westfalen, ab 12 in Sachsen-Anhalt und ab Geburt in Berlin).

Also, nehmt euch euer Recht, geht wählen!
Wählt meinetwegen den letzten Sch**ss - aber wählt.
Mag sein, dass es eh keinen Unterschíed macht ("Wenn Wahlen etwas ändern würden, wären sie verboten" – dieses Zitat wird wechselweise Kurt Tucholsky, Rosa Luxemburg oder Wladimir Putin zugeschrieben, stammt in Wahrheit aber von der amerikanischen Anarchistin Emma Goldman) aber trotzdem: fangt hier & jetzt an und mischt euch ein! Macht mehr daraus und gestaltet aktiv eure Welt.
Wer nicht zur Wahl geht, den kann ich in Zukunft auch als Meckerer nicht ernst nehmen...

Hier noch ein Zückerchen als Wahl-Motivation:
der meines Erachtens beste Wahle-Werbe-Spot 2013 kommt von der Gewerkschaft IG-Metall.
Wird natürlich nicht im Fernsehen gesendet, sondern ist im Internet abrufbar.




Wolfgang KurtzWolfgang Kurtz

ist
Mit-Inhaber der Kölner Internet-Agentur Öffnet externen Link in neuem FensterKpunkt.

Er war brotloser Künstler, glücklicher Bioladner und "regionaler Ansprechpartner des Bundesverbandes Naturkost" bevor er 1992 seine Werbeagentur gründete.

Heute gestaltet er Internetauftritte für viele Naturkost-Firmen und hat mit seinem Team auch die technischen Voraussetzungen für den Heuschrecke-Blog geschaffen.


Sein Faible für Computer und technisches "Spielzeug" und seinen unerschütterlichen Glauben an positive Utopien bringt er in diesen Blog ein.

  •  
  • 2 Kommentar(e)
  •  
Bernhard Abels
18.09.2013
16:58

Peer

Peer sah aber wirklich nicht gut aus in dem Spot lieber Wolfgang

Wolfgang Kurtz
18.09.2013
18:02

JA

Er weinte ja auch wegen seiner Frau, lieber Bernhard...

Mein Kommentar

Bitte obigen Code eintragen

Benachrichtige mich, wenn jemand einen Kommentar zu dieser Nachricht schreibt.



Ihr Kommentar wird in der Regel am nächsten Arbeitstag freigeschaltet.

Spams, Links, rechtswidrige und anonyme Kommentare können nicht berücksichtigt werden.


Zurück