Blog-Text-Suche

Meist gelesene Posts

Trocknungsverfahren für Kräuter und Gewürze
95998 mal gesehen   21.03.2014
Heiliger des Monats März: Oscar Romero
94574 mal gesehen   24.03.2014
Verschwörungstheorien
75368 mal gesehen   19.05.2010
Blogst Du hier!
75267 mal gesehen   21.10.2009

Archiv

Abonnieren für RSS-Reader

RSS 0.91Nachrichten
RSS 2.0Nachrichten

Wahl-O-Mat

Die Qual der Wahl...

Am 22. September 2013 ist Bundestagswahl.

Wer diese kleine Möglichkeit der politischen Mitbestimmung nicht verfallen lassen möchte, sollte zur Wahl gehen und abstimmen.
Ich selber betrachte das als Pflicht für ein Mitglied dieses Staates und habe seit meinem 18. Geburtstag keine Wahl ausgelassen.

Mein Problem ist eher, mich für eine Partei zu entscheiden.
Ich will ganz offen darüber schreiben: "konservative" Parteien kommen für mich nicht in Frage.
Mein Herz schlägt eher links. Soziale Themen finde ich sehr wichtig. Und als ehemaliger "Alternativer" und langjähriger Inhaber eines Bioladens habe ich den Weg der "Grünen" von Anfang an verfolgt und oft unterstützt.

Aber so wie das Leben uns verändert, ändern sich auch die Parteien.
Eigentlich müsste man vor jeder Wahl die aktuellen Parteiprogramme aufmerksam studieren und mit den eigenen Vorstellungen abgleichen.
Langweilige und trockene Arbeit...

Seit 2002 gibt es ein Online-Angebot, mit dem man spielerisch seine Wünsche mit den Programmen der zur Wahl stehenden Parteien vergleichen kann.  
Der "Wahl-O-Mat" wird von der Bundeszentrale für politische Bildung herausgegeben und wurde bei der letzten Bundestagswahl 2009 über 6,7 Millionen Mal gespielt.
In einem "Frage-und-Antwort"-Verfahren werden 38 Thesen aufgestellt, auf die man mit "stimme zu", "stimme nicht zu", "neutral" oder "These überspringen" antworten kann.
Die Antworten werden mit allen zur Wahl zugelassenen Parteien abgeglichen.
Abschließend wird die Nähe der eigenen Position zu den Standpunkten der Parteien gezeigt.
Es gibt vielfältige Möglichkeiten, die eigenen Antworten noch zu verändern, zu überdenken, zu modifizieren und man erhält sehr viele weiterführende politische Infos, wenn man das Thema vertiefen möchte.

Ein hervorragendes Tool zur politischen Bildung!

Ich selber hatte bei den letzten Wahlen etwas erstaunt festgestellt, dass meine Antworten den "Linken" näher waren als den "Grünen".
Beim Gang zur Wahlurne hatte ich mich aber in Gesprächen mit Freunden und vor allem meiner Liebsten davon überzeugen lassen, dass die Linken doch eh keine Chance hätten und ganz realistisch und zugegeben berechnend den Grünen als möglichen Regierungs-Koalitionären meine Stimme gegeben.

Ich denke, dieses Mal werde ich eher meinen Überzeugungen folgen...  


Der nächste Wahl-O-Mat zur Bundestagswahl ist ab dem 29.08.2013 online unter Opens external link in new windowwww.wahl-o-mat.de bespielbar.

Wer nicht warten kann, findet spielbare Archiv-Versionen unter: Opens external link in new windowhttp://www.bpb.de/politik/wahlen/wahl-o-mat/45484/archiv
 



Wolfgang KurtzWolfgang Kurtz

ist
Mit-Inhaber der Kölner Internet-Agentur Öffnet externen Link in neuem FensterKpunkt.

Er war brotloser Künstler, glücklicher Bioladner und "regionaler Ansprechpartner des Bundesverbandes Naturkost" bevor er 1992 seine Werbeagentur gründete.

Heute gestaltet er Internetauftritte für viele Naturkost-Firmen und hat mit seinem Team auch die technischen Voraussetzungen für den Heuschrecke-Blog geschaffen.


Sein Faible für Computer und technisches "Spielzeug" und seinen unerschütterlichen Glauben an positive Utopien bringt er in diesen Blog ein.

 

  •  
  • 0 Kommentar(e)
  •  

Mein Kommentar

Bitte obigen Code eintragen

Benachrichtige mich, wenn jemand einen Kommentar zu dieser Nachricht schreibt.



Ihr Kommentar wird in der Regel am nächsten Arbeitstag freigeschaltet.

Spams, Links, rechtswidrige und anonyme Kommentare können nicht berücksichtigt werden.


Zurück