BLOG | Neueste Nachrichten

Joshuas Gewürzreise: Safran
10.12.2017 10:41
Buchrezension: Achim Priester -...
03.12.2017 09:32
Vanille - Der Star der Desserts
19.11.2017 13:13
Ohrenkuss: Mütter
09.11.2017 18:00
Ajowan - Gar nicht so entfernter...
05.11.2017 12:38
heupd-Reportage: Bio-Anbau in der...
25.10.2017 13:31

Blog-Text-Suche

Meist gelesene Posts

Trocknungsverfahren für Kräuter und Gewürze
96257 mal gesehen   21.03.2014
Heiliger des Monats März: Oscar Romero
94666 mal gesehen   24.03.2014
Blogst Du hier!
77529 mal gesehen   21.10.2009
Verschwörungstheorien
75595 mal gesehen   19.05.2010

Archiv

Abonnieren für RSS-Reader

RSS 0.91Nachrichten
RSS 2.0Nachrichten

Dichtung & Wahrheit

Automatische Texte

Seit über 3 Jahren gibt es nun den Heuschrecken-Blog.
Erschaffen, um den Kunden und Freunden des Naturkost-Großhändlers Heuschrecke mehr (Hintergrund-)Informationen rund um die Themen Tees, Kräuter und Gewürze zu vermitteln.

Angereichert mit einigen Kultur-Themen, die von freiwilligen, ehrenamtlichen Redakteuren geliefert werden.
Das bedeutet, jeden Monat zum Abgabe-Termin die Feder (respektive Tastatur) zu schwingen und immer neue Themen zu finden und ansprechend darzustellen.
Über was könnte ich schreiben? Passt das in mein Ressort? Interessiert das die Leser überhaupt?
Manchmal existiert auch 3 Tage vor dem Abgabe-Termin noch keine zündende Idee.
Manchmal erwischt die Idee den Autor im Wald, auf dem Fahrrad, unter der Dusche und dann ist das neue Thema gefunden.
Ein Abend dient dem Roh-Entwurf, dem ersten Zusammentragen der Gedanken und Bilder und dem ersten schriftlichen fixieren.
Am nächsten Abend wird dann Material gesucht, Internet-Links notiert, Fotos gemacht oder bearbeitet, und der Text wird noch einmal verfeinert. Der dritte Abend schließlich dient der Endfertigung, der Rechtschreibkorrektur und dem Online-Stellen des Beitrags im dafür vorgesehenen TYPO3-Blog-System.
Also schon einiger Aufwand an Recherche und Schreiben.

Dabei gibt es jetzt Lösungsansätze, wie diese Arbeit automatisiert werden könnte:
Sie wünschen Poesie oder Prosa?
Geben Sie einige Stichworte vor und die Software erschafft daraus einen Text.
Einige Parameter wie Seitenzahl, Stimmung, Genre und Tendenz ausgewählt und schon rattert der Maschinen-Texter los.

Schon seit den ersten Computern wird versucht, Texte zu generieren, die wirken, wie von Menschen gemacht.
Ein beeindruckendes Beispiel war in den 80er Jahren auf dem "Commodore C64" das synthetische Analyseprogramm "Eliza" mit der man sein Befinden und seine Probleme besprechen konnte. Das wirkte damals verblüffend echt.

Oder die Markow-Ketten, mit denen man bestehende Texte neu mischen kann:
www.aiplayground.org/artikel/markov/
www.doctornerve.org/nerve/pages/interact/mrkvform.shtml
Damit wird zum Beispiel aus dem John Lennon Song-Text "Imagine" fast schon ein japanischer Haiku:

"Imagine no Heaven
It's easy if you can
No need for And"
 
Auf der Website www.poetron-zone.de/poetron.php lässt sich ein anderer Gedichte-Erzeuger kostenlos ausprobieren.
Mit einigen eingebbaren Startbegriffen entstehen Gedichte wie:

Das Lassen der Gewürze

Gewürze müssen senden.
Sie senden besser und klein.
Sie tanzen fein und gesund.

Oh Heuschrecke! Vergiss dieses nie!
Ach was wohl tanzen, was lassen?
Die Blumen... Tanzende Gewürze!

Besser senden die Gewürze,
besser und gesund.

(Gedicht Nummer 6229774)

Wahrscheinlich gibt es auch schon Software, die ganze Bücher generieren kann.
Bei dem zu erwartenden Bücherhunger nach den Rekord-Verkaufszahlen für eBook-Reader zum Weihnachtsfest 2013 werden die Verlage überlegen, ob statt teurer Autorenhonorare nicht auch ungleich preiswertere Text-Generatoren ausreichen.
Bei vielen Büchern für den Massenmarkt hat man ja eh das Gefühl, dass jeder vom anderen abschreibt und immer gleiche Plots nur immer wieder variiert werden. Herz & Schmerz, Liebe & Leidenschaft, Action & Abenteuer, Morde & Marotten...

Im Internet weiß niemand, dass Du ein Hund bist...

In diesem Blog können Sie sicher sein, lieber Leser und liebe Leserin, dass echte Menschen mit echten Themen und Anliegen für Sie schreiben.
Wenn's auch Arbeit macht - von einer Maschine lassen wir unsere Kreativität nicht ersetzen.



Wolfgang KurtzWolfgang Kurtz

ist
Mit-Inhaber der Kölner Internet-Agentur Öffnet externen Link in neuem FensterKpunkt.

Er war brotloser Künstler, glücklicher Bioladner und "regionaler Ansprechpartner des Bundesverbandes Naturkost" bevor er 1992 seine Werbeagentur gründete.

Heute gestaltet er Internetauftritte für viele Naturkost-Firmen und hat mit seinem Team auch die technischen Voraussetzungen für den Heuschrecke-Blog geschaffen.


Sein Faible für Computer und technisches "Spielzeug" und seinen unerschütterlichen Glauben an positive Utopien bringt er in diesen Blog ein.




Tags: automatisch, schreiben, poesie, blog, prosa, software
Anzahl Aufrufe: 3259
  •  
  • 0 Kommentar(e)
  •  

Mein Kommentar

Bitte obigen Code eintragen

Benachrichtige mich, wenn jemand einen Kommentar zu dieser Nachricht schreibt.



Ihr Kommentar wird in der Regel am nächsten Arbeitstag freigeschaltet.

Spams, Links, rechtswidrige und anonyme Kommentare können nicht berücksichtigt werden.


Zurück