Blog-Text-Suche

Meist gelesene Posts

Trocknungsverfahren für Kräuter und Gewürze
95980 mal gesehen   21.03.2014
Heiliger des Monats März: Oscar Romero
94569 mal gesehen   24.03.2014
Verschwörungstheorien
75341 mal gesehen   19.05.2010
Blogst Du hier!
75202 mal gesehen   21.10.2009

Archiv

Abonnieren für RSS-Reader

RSS 0.91Nachrichten
RSS 2.0Nachrichten

eDemokratie

Klick Dich frei!

Screenshot Liquid FeedbackÄrgern auch Sie sich, wenn Politiker Entscheidungen treffen, die Sie als Wähler so nie mittragen würden?
Geht Ihnen der Hut hoch, wenn Sie in der Zeitung lesen, wofür unsinnig Steuergelder ausgegeben werden, Gelder die doch dringend für Kindergärten, Schulen, Krankenhäuser oder Altersheime gebraucht würden?

Ist das nicht frustrierend, dass wir nur alle paar Jahre mal unser Wahlrecht ausüben dürfen - aber bei den vielen Entscheidungen, die täglich gefällt werden, nicht wirklich mit entscheiden? Die Wahlbeteiligung ist
seit 1975 in Deutschland kontinuierlich gesunken.

Klar könnte man sich parteipolitisch engagieren, Mitglied im Ortsverein werden, sich die Abende um die Ohren schlagen und hoffen, dass die Diskussionen irgendwann irgendwie nach Berlin gelangen.
Oder direkt teilnehmen an Initiativen wie Greenpeace, Amnesty, VCD oder einer Anti-AKW-Gruppe.

Screenshot Petitionsportal des BundestageAber haben wir nicht nach 15 Jahren Internet in Deutschland eine viel effektivere und direktere Möglichkeit, in quasi Echtzeit repräsentative Meinungsbilder zu erstellen?
Nach Jahren der Online-Spielerei mit ebay (Um-Verteilung von Gütern) und Peer-to-Peer (Tausch von Musik und Filmen) oder Facebook (Austausch von Meinungen zu meist banalen Themen) ist die Zeit gekommen für ein neues Tool, mit dem jede/R Einzelne direkt und demokratisch abstimmen kann.
Die Klick-Demokratie würde ohne Zeitverlust abbilden, was die Menschen wünschen und böte damit eine gute Grundlage für Entscheidungen der gewählten Volksvertreter. Ob Volkes Meinung dann die Einflüsterung von Populisten oder Medienmächten wiedergibt, möchte ich erst einmal dahingestellt lassen. Auch ist es derzeit im Internet nicht möglich, die Echtheit der Stimmabgabe zu überprüfen. Denn das Internet kann (im Gegensatz zu einer echten Wahlurne) nicht auf die korrekte Funktionsweise geprüft werden.
Das Problem der fehlenden Sicherheit und der Schutz gegen Hacker beim eVoting ist noch nicht gelöst.
Eine echte Authentifizierung des Nutzers wäre Voraussetzung, und dass schafft derzeit ja nicht mal der digitale Bundespersonalausweis...
Es kann also wohlgemerkt derzeit nur um Meinungsbilder gehen, da Computer und Netz zu anfällig für Manipulation sind.

Screenshot change.orgMir geht es erst einmal um die Machbarkeit, die, wie ich denke, gegeben ist durch eine Online-Quote der deutschen Bevölkerung von mittlerweile 77% (Quelle: Opens external link in new windowhttp://www.bitkom.org/) und die immer weitere Verbreitung von mobilen Internet-Geräten wie Smartphones und Tablet-Computern. Das Internet ist für Kommunikation höchst verfügbar!
Auch erste Software für direkte Abstimmungen gibt es. So nutzen die Mitglieder der "Piraten"-Partei "Liquid-Democracy" um schnell den Willen der Basis herauszufinden und darzustellen. Das bildet dann die Grundlage für Vorlagen, Anträge und Entwürfe.

Wir brauchen ein wahrlich "soziales Netzwerk"!
Technisch ähnlich wie Facebook und inhaltlich wie Liquid Feedback.
Facebook kann das nicht leisten: Facebook ist ein börsennotiertes multinationales Unternehmen und "sozial" nur durch das Engagement von Millionen von Menschen die darüber verbunden sind.

Campact-LogoWürden junge Menschen ähnliche Energie und Zeit in Abstimmungen über ihre direkte Umwelt- und Lebenssituation stecken wie derzeit in Facebook, wäre die Politik-Verdrossenheit überwunden und das politische Leben wieder lebendiger als ein sonntäglicher Urnen-Gang.

Hier gibt es mehr Ansätze und Infos zu direkter Demokratie und Aktionen:

Campact - Demokratie in Aktion            Opens external link in new windowhttps://www.campact.de/
Petitionsportal der Bundesregierung    Opens external link in new windowhttps://epetitionen.bundestag.de/
Liquid Feedback OpenSource Software Opens external link in new windowhttp://liquidfeedback.org/
change.org - Online Aktionsplatform     Opens external link in new windowhttp://www.change.org/de

(Auf change.org kann man zum Beispiel für die Freiheit von "Pussy Riot" unterschreiben [done!] oder seine Stimme gegen den Einsatz von Bienen-schädlichen Bayer-Giften abgeben. Witzig auch "kleine" Petitionen wie die vom 11-jährigen Otto, der seinen Park in Berlin retten will oder die Aktion für die Rückgabe einer Geige, die einer japanischen Musikerin durch den Zoll abgenommen wurde...)

Auch dieser Blog ist Meinungsbildend: senden Sie mir Ihren Kommentar, beteiligen Sie sich aktiv an der Diskussion!



Wolfgang KurtzWolfgang Kurtz

ist
Mit-Inhaber der Kölner Internet-Agentur Öffnet externen Link in neuem FensterKpunkt.

Er war brotloser Künstler, glücklicher Bioladner und "regionaler Ansprechpartner des Bundesverbandes Naturkost" bevor er 1992 seine Werbeagentur gründete.

Heute gestaltet er Internetauftritte für viele Naturkost-Firmen und hat mit seinem Team auch die technischen Voraussetzungen für den Heuschrecke-Blog geschaffen.


Sein Faible für Computer und technisches "Spielzeug" und seinen unerschütterlichen Glauben an positive Utopien bringt er in diesen Blog ein.

  •  
  • 0 Kommentar(e)
  •  

Mein Kommentar

Bitte obigen Code eintragen

Benachrichtige mich, wenn jemand einen Kommentar zu dieser Nachricht schreibt.



Ihr Kommentar wird in der Regel am nächsten Arbeitstag freigeschaltet.

Spams, Links, rechtswidrige und anonyme Kommentare können nicht berücksichtigt werden.


Zurück