Blog-Text-Suche

Meist gelesene Posts

Trocknungsverfahren für Kräuter und Gewürze
96003 mal gesehen   21.03.2014
Heiliger des Monats März: Oscar Romero
94576 mal gesehen   24.03.2014
Blogst Du hier!
75435 mal gesehen   21.10.2009
Verschwörungstheorien
75384 mal gesehen   19.05.2010

Archiv

Abonnieren für RSS-Reader

RSS 0.91Nachrichten
RSS 2.0Nachrichten

Kroatische Woche (1): Terra Magnifica - Kräuter-Wildsammlung in Peljesac

Unser Sommer in Kroatien - Besuche von KräutersammlerInnen und Biobauern


Im letzten Sommer, im Jahr 2011, besuchten wir wieder mal unseren Lieferanten und Freund Roman Turk und seine Frau Sanja, Inhaber der Firma Terra Magnifica.


Roman hat nach dem Kroatien/Serbien/Bosnien-Krieg die alten Kräutersammlungs-Strukturen des Balkans in Dalmatien/Kroatien wiederbelebt und für die Bio-Zertifizierung gesorgt. Seine Firma koordiniert nun zu sammelnde Mengen und Weiterverarbeitung der Roh-Kräuter, Kontrakte mit den Kunden (wie uns) und den Export.


Für die Einheimischen - viele alte Menschen, Bäuerinnen und kriegstraumatisierte Männer, ist diese Arbeitsmöglichkeit wertvoll. Sie gibt Würde und einen notwendigen Zuverdienst zu kleinen Renten. Für die Umwelt ist es Landschafts- und Artenschutz - die fachkundigen Sammlungen finden auch in den vielen Naturschutzgebieten Kroatiens statt. Terra Magnifica verfügt über eine Liste von 250 Bio-Kräutern und -Heilkräutern, die auf Kontrakt gesammelt werden können. Es kommen einige tausend Tonnen zusammen.


Der Urlaubs-Deal war so: wir würden aus Ungarn angereist kommen (wo wir unsere Bio-Paprikabauern besucht haben), von Budapest nach Split fliegen, dort in einen Linienbus steigen, den Busfahrer überzeugen, uns an der Kreuzung in Trogir rauszulassen, wo Roman uns abholen würde - und später dann von der Küste langsam bis Zagreb fahren und dabei SammlerInnen und Kleinbauern besuchen. Am Vorabend in Budapest erreichte uns in letzter Sekunde noch folgendes Email:

"doch Aenderung - es waere zu viel Bus fuer euch und wir haben die einzige direkte Schiffverbindung Split-Korcula gefunden. Also ihr waechselt 50 EUR am Flughafen und anstatt nach Trogir nimmt den Bus nach Split (um 15:00, 15:30....) In ca. halbe Stunde seid ihr am Bus-Bahnhof Split, das gleich hinten dem Eisenbahn-Bahnhof und den Faehre-Hafen liegt. Euer Schiff - Katamaran "Krilo Jet" sollte gleich gegenueber dem Eingang zum Bahnhof auf die Fahrt um 17:00 warten - ihr solltet 15 min frueher dort sein. Eure Karten sind bezahlt und befinden sich beim Nostromo (ein junger hoher Bursche) in einer Kuver mit eueren Namen."

 


Wie oft auf dem Balkan klappen diese schrägen Verabredungen. Man lebt gut mit dem Improvisiertem. Wir verbrachten gemeinsam 2 wunderschöne Tag auf der Insel Korcula und starteten am Samstag, dem 13.8. Richtung Peljesac.


Loviste, Halbinsel Peljesac: Wildsammlung Bohnenkraut, Salbei, Lorbeer, Quendel. Besuch im Paradies von Sammler Stipe Huljic.

0266 August 2011: Wir besuchen den Sammler Stipe Huljic auf der Halbinsel Peljesac. / Kolovoz 2011 : u posjeti sakupljaču Stipi Huljiću sa Pelješca.
0267 Heinz-Dieter Gasper, Gründer und Geschäftsführer der Heuschrecke. / Heinz - Dieter Gasper, osnivač i direktor tvrtke Heuschrecke.
0268 Willkommen bei Stipe Huljic: Frisch gepflückte Feigen und selbstgebrannter Kräuter-Aufgesetzter.
0269 Aussicht vom Balkon
0270 Ursula Stübner, Geschäftsleitung Heuschrecke, sonst hinter dem Fotoapparat. / Ursula Stübner, poslovođa tvrtke Heuschrecke, inače iza fotoaparata.
0272 Bei Stipe Hukjic. / Kod Stipe Huljića.
0275 ... bei Stipes Bruder, Chirurg, haben wir gelernt, Fische anatomisch richtig zu zerlegen und zu essen.
0281 Ein Geldsack / Vreča s novcem
0283 Salbei / kadulja
0284 Stipe Huljic
0292 Wildsammlung mit der Sichel in den Bergen. / Branje bilja srpom
0293
0301
0310 Roman Turk (Mitte), Gründer und Chef von Terra Magnifica (Projekt biozertifizierte Wildsammlung). / Roman Turk, osnivač i gazda Terra Magnifice (projekt cerificiranog uzgoja i sakupljanja)
0316
0322 Weinanbau, Rebsorten: Grk, Prc ... / Uzgoj vinove loze, autohtone sorte Grk, Prč ....
0331
0333 Granatapfel / nar
0339 Der Wein wird ohne Schwefel angebaut. Hohe Qualität trotz okzidativem Geschmack. / Loza se ne tretira sumporom. Visoke je kvalitete unatoč oksidiranom okusu.
0347
0355 Johannisbrotschoten - bei uns im Sortiment. / Rogač - iz našeg asortimana
0356
0358 Das sind die Steine, die bei der Urbarmachung aus den Feldern gesammelt werden. Sie werden zu stegartigen Wegen aufgeschichtet. Viel Arbeit, viele Steine.
0372 Bei Stipe Huljic in Loviste / Kod Stipe Huljića u Lovištu
0377
0392 Hund und Katze bewachen gemeinsam ...
0393 ... die Fische
0399 Stipes Gattin / Stipe sa ženom Dragicom
0403 Verlassenes Dorf Navos - hier wird Lorbeer gesammelt. / Napušteno selo Nakovane - ovdje se sakuplja lovor
0404
0409 Lorbeer / Lovor
0410
0423 Beeindruckender alter Lorbeerbaum.
0428 Bergbohnenkraut, Salbei, Quendel / Vrijesak, kadulja, majčina dušica
0433
0434
0437 Blühendes Bergbohnenkraut auf dem Gipfel. ---- Fortsetzung folgt ----

Hier finden Sie die Fortsetzung unseres Bildberichts über Terra Magnifica: Die Sammlerinnen von Biltelic: Opens external link in new windowhttp://www.heuschrecke.com/blog/blog-post/2012/07/03/kroatische-woche-2-terra-magnifica-und-die-sammlerinnen-von-bitelic.htm


Tags: terra magnifica, wildsammlung, bio-kräuter, kroatien
Anzahl Aufrufe: 8935
  •  
  • 2 Kommentar(e)
  •  
Culinary Experts Julia Zubic
03.07.2012
10:23

Frau

Liebes Heuschrecke Team.
Toll die Kommentare und Fotos eurer neuen Errungenschaft in Kroatien.
Mein Mann ist ebenso Kroate und lebt seit 9 Jahren mit mir in Österreich, daher die Verbindung.
Ich bin aber ein Mensch, der in Verbindung mit Kräutern und Gewürzen Wert natürliche Präsentation legt. Daher nur ein Manko.
Frische Feigen in einer Plastikschale mit Plastiktischdecke und Plastikflasche auf einem Tisch zu fotografrieren erscheint mir nicht im Sinne Ihres Hauses zu sein.
Ein Fotograf müßte dies erkennen und die Feigen auf einem Holztisch mit einem Feigenblatt dekorieren. Wunderschöne Fotos aber das eine Foto paßt nicht zu Ihrer Cooperate Idendity.
Liebe Grüße, Julia Zubic

Michael Hinterauer
03.07.2012
10:27

Beeindruckend

So hatte ich mir das nicht vorgestellt - da fehlen doch völlig Plantagen und große Anbauflächen - RESPEKT - das sieht nach aufwändiger händischer Arbeit aus und steht für die Qualität der Produkte aus diesem Betrieb. Großes Lob !

Nun fehlt nur noch der Text beim EU-Bio-Logo der sich von Nicht-EU-Landwirtschaft auf EU-Landwirtschaft ändern sollte ... :)

Mein Kommentar

Bitte obigen Code eintragen

Benachrichtige mich, wenn jemand einen Kommentar zu dieser Nachricht schreibt.



Ihr Kommentar wird in der Regel am nächsten Arbeitstag freigeschaltet.

Spams, Links, rechtswidrige und anonyme Kommentare können nicht berücksichtigt werden.


Zurück