Blog-Text-Suche

Meist gelesene Posts

Trocknungsverfahren für Kräuter und Gewürze
96003 mal gesehen   21.03.2014
Heiliger des Monats März: Oscar Romero
94576 mal gesehen   24.03.2014
Blogst Du hier!
75435 mal gesehen   21.10.2009
Verschwörungstheorien
75384 mal gesehen   19.05.2010

Archiv

Abonnieren für RSS-Reader

RSS 0.91Nachrichten
RSS 2.0Nachrichten
Gastbeitrag
15.03.2012
10:12

Ohrenkuss: Skandal! Pressemitteilung

SKANDAL um OHRENKUSS!!!

  • Mafia-Terror und Leser-Beleidigungen verschandeln Hochglanzmagazin



Ohrenkuss ...da rein, da raus - das Magazin, gemacht von Menschen mit Down-Syndrom, unter der Leitung von Herausgeberin Dr. Katja de Bragança. Ein einzigartiges und vielfach prämiertes Projekt der downtown - Werkstatt für Kultur und Wissenschaft. Die Ohrenkuss-AutorInnen bloggen regelmäßig bei uns zu aktuellen Themen.

Ohrenkuss, das Magazin

 

 



BONN, 12. März 2012 - WAHNSINN!!! Das neue Ohrenkuss-Heft zum Frühjahr ist ein SKANDAL. Die Ausgabe ist frech, provokant, ordinär, sexy und - einfach hammergeil. Dagegen ist die BILD-Zeitung eine Einschlafhilfe. Am 21. März geht die neuste Ausgabe des Revolverblattes "Ohrenkuss ...da rein, da raus" an die Abonnenten und wird auf Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.ohrenkuss.de online freigeschaltet. Damit nicht genug: Abends bekommt Ohrenkuss-Chefredakteurin Katja de Bragança in Berlin "Die Goldene Frau" von BILD der Frau. Und das alles ausgerechnet am Welt-Down-Syndrom-Tag!




Ohrenkuss, Skandal: Julia Bertmann und Marc Lohmann

"Halt die Klappe, du Vollidiot!"



Der neue "Ohrenkuss" ist nichts für schwache Nerven. Denn der Leser bekommt schon auf dem Titelblatt (diesmal ist die Ausgabe übrigens nicht im vertrauten Ohrenkuss A4 Querformat, sondern eine "richtige" Zeitung im A3 Format) eine wüste Publikumsbeschimpfung ab - das ist wie eine Tracht Prügel mit Worten: "Halt die Klappe, du Vollidiot, du dicke Kuh, du blöde Zicke, lahme Schnecke, Affenarsch, Voldemort, Arschgeige!" Und das sind nur die netten Ausdrücke, die sich die Ohrenkuss-Reporter für ihre Fans haben einfallen lassen. Keine Frage: Nach so einer Begrüßung brauchst du keine "Post vom Wagner" mehr.







Ohrenkuss, Skandal: Johanna von Schönfeld und Aladdin Detlefsen
Das Thema der Ausgabe ist Programm. Ohrenkuss-Autorin Veronika Hammel weiß: "Ein skandal ist wenn Man sich schämt und wenn Einem Etwas Peinlich ist". Das kann man natürlich noch kürzer formulieren. Daniel Rauers: "Skandal heißt Laserschwert." Anna-Lisa Plettenberg: "SPD." Marley Thelen: "Diana." Björn Langenfeld: "Aufhängen. Hier Hals." Die Autoren mit Down-Syndrom tauchen in diesem tabulosen Heft in die Halbwelt ab, schlüpfen in Gauner-Klamotten und bewaffnen sich bis an die Zähne. Die Fotos der Journalisten wirken diesmal wie ein Mafia-Streifen: düstere Gestalten, dunkle Sonnenbrillen, schmauchende Zigarillos und Pistolen, düstere Parkhäuser und geöffnete Kofferräume. Der Ohrenkuss wird zum Ohren-Paten.









Gangster, Gewalt, Geheimnisse


Ohrenkuss, Skandal: Michael Häger
Paul Spitzeck interviewt einen Gangsterboss für's Halbweltlogbuch: "Ich, der St. Pauli, der coole Gangster, komme in Schule und sage erst mal: ,Ficken!' und dann gehe ich in Klasse und sage nicht ,guten Morgen', sage ich ,Arsch' als ,Morgen'." Sie merken: Es geht um Beleidigungen, es geht um Krimi und Gewalt, um geheim und privat - aber auch um das Briefgeheimnis und den Tierskandal. Pro und Contra erhellen die spannende Frage "Können auch Männer Putzfrau sein?". Nichts als die Wahrheit und viele weitere enthüllende Antworten stehen im neuen Ohrenkuss mit dem Titel "Skandal".




 




Über Ohrenkuss


Auf dem Foto sind alle Models und Assistenzen der Ohrenkuss Ausgabe SKANDAL zu sehen, von links nach rechts: Anne Leichtfuß, Johanna von Schönfeld, Peri de Braganca, Paul Spitzeck, Marc Lohmann, Bettina Marugg, Anna-Lisa Plettenberg, Julia Bertmann, Michael Häger, Björn Langenfeld, Aladdin Detlefsen, Martin Weser und Maya Hässig (Grafik der Ohrenkuss Ausgabe). Bettina Marugg (hinter Anna-Lisa Plettenberg) ist Schauspielerin und hat den Ohrenkuss- Halbwelt- Workshop in Bonn geleitet. www.bettina-marugg.de
Das Magazin "Ohrenkuss ...da rein, da raus" erscheint zweimal im Jahr und veröffentlicht ausschließlich Texte, die Menschen mit Down-Syndrom selbst verfasst haben. So können die Leser von Ohrenkuss direkt daran teilhaben, wie Menschen mit dieser geistigen Behinderung ihre Umgebung wahrnehmen und was sie wirklich denken. Das Magazin ist in einer besonderen Optik gestaltet und veröffentlicht viele Fotos der Autoren, die sie in ungewöhnlichen oder alltäglichen Situationen zeigen. "Ohrenkuss ...da rein, da raus" hat bereits viele Preise gewonnen, darunter den Designpreis der Bundesrepublik Deutschland und den Jugendkulturpreis Nordrhein-Westfalen. Mehr Informationen zu Ohrenkuss unter: Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.ohrenkuss.de.


   










Fotos © Ohrenkuss


Einige Ohrenkuss-AutorInnen in einem Kölner Hinterhof. Marc Lohmann (mit Mütze), Karoline Spielberg (vorne), Susanne Kümpel (hinten mit weißer Jacke), Angela Fritzen (auf dem Zaun), Antonio Nodal (vorne), Svenja Giesler (mit der roten Jacke) und ein Gast aus Berlin.

... mongolisch ist mongolisch und klingt wie mongolisch ...

Ohrenkuss ...da rein, da raus, das Magazin, gemacht von Menschen mit Down-Syndrom gibt es seit mehr als zehn Jahren.
Das Projekt ist einmalig auf der ganzen Welt und mehrfach preisgekrönt.
Es erscheint zweimal jährlich - mit jeweils einem Thema, Texten der bis zu 50 AutorInnen mit Down-Syndrom und professionellen Fotos. Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.ohrenkuss.de

Im August 2010 wurde das Bundesverdienstkreuz dafür an Gründerin Katja de Bragança verliehen - der Bericht ist hier: Öffnet externen Link in neuem Fensterhttp://www.heuschrecke.com/blog/blog-post/2010/08/24/ohrenkuss-verdienstkreuz-am-bande.htm

Newsletter:  Wer regelmäßig über Ohrenkuss informiert werden möchte, kann hier den Ohrenkuss-Ipeschl abonnieren: Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.ohrenkuss-ipeschl.de.



 




Tags: ohrenkuss, down syndrom, bild der frau, skandal
Anzahl Aufrufe: 5804
  •  
  • 1 Kommentar(e)
  •  
Joachim Eckhoff
28.03.2012
09:39

Skandal

Skandal hin und her...
Schade, dass Ohrenkuss auch auf die 08/15 Amerika-Gangster-Schiene springt. Wenn Ihr das wollt,ok (Ich hab mein Abo gekündigt). Selber arbeite ich nun schon 12 Jahre mit Menschen, die besondere Bedürfnisse haben, und die meisten fanden sowas abstossend, weil sie vielleicht reale Gewalt erlebt hatten. Insofern find ich den Skandal etwas dekadent.
Grüsse vom Bodensee

Mein Kommentar

Bitte obigen Code eintragen

Benachrichtige mich, wenn jemand einen Kommentar zu dieser Nachricht schreibt.



Ihr Kommentar wird in der Regel am nächsten Arbeitstag freigeschaltet.

Spams, Links, rechtswidrige und anonyme Kommentare können nicht berücksichtigt werden.


Zurück