BLOG | Neueste Nachrichten

Joshuas Gewürzreise: Safran
10.12.2017 10:41
Buchrezension: Achim Priester -...
03.12.2017 09:32
Vanille - Der Star der Desserts
19.11.2017 13:13
Ohrenkuss: Mütter
09.11.2017 18:00
Ajowan - Gar nicht so entfernter...
05.11.2017 12:38
heupd-Reportage: Bio-Anbau in der...
25.10.2017 13:31

Blog-Text-Suche

Meist gelesene Posts

Trocknungsverfahren für Kräuter und Gewürze
96257 mal gesehen   21.03.2014
Heiliger des Monats März: Oscar Romero
94666 mal gesehen   24.03.2014
Blogst Du hier!
77528 mal gesehen   21.10.2009
Verschwörungstheorien
75595 mal gesehen   19.05.2010

Archiv

Abonnieren für RSS-Reader

RSS 0.91Nachrichten
RSS 2.0Nachrichten

Aktuell: Bio Betrug Italien

Stellungnahme Heuschrecke Naturkost GmbH zur Meldung: Betrug mit Bio-Lebensmitteln in Italien/ Auslieferung gefälschter Ware u.A. nach Deutschland



Liebe Kunden und Kundinnen


Heute berichten die Medien über den aktuell aufgedeckten Bio-Betrugskandal aus Italien - siehe z.B. Taz vom 8.12.2011: Öffnet externen Link in neuem Fensterhttp://www.taz.de/Skandal-um-Lebensmittel-aus-Italien/!83320/  und  Öffnet externen Link in neuem Fensterhttp://www.taz.de/Skandal-um-Bio-Lebensmittel/!83335/  : ein Fälscherring hat wohl von 2007 bis 2010 für insgesamt 220 Millionen Euro 703.000 Tonnen konventionelle Nahrungsmittel als teurere Ökoware unter anderem nach Deutschland verkauft, vor allem Getreide und Soja.


Seit gestern früh sind die Naturkosthersteller informiert, und seitdem laufen die Telefone heiß. Unser Branchenverband BNN (Bundesverband Naturkost Naturwaren) hat unter seinen Mitgliedern recherchiert, und im Moment sieht es noch so aus, als wäre die klassische Naturkostbranche - wohl auch wegen seiner Politik der langfristigen Lieferantebeziehungen (wie es auch die Verbraucherzentrale Düsseldorf heute zu uns sagte) nicht betroffen. Lesen Sie dazu weiter unten die Stellungnahme des BÖLW (Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft).


Wir beziehen nur sehr wenige Produkte aus Italien, und natürlich ausschließlich Gewürze und Kräuter. Diese wurden auf der Liste gefälschter Produkte nicht genannt.


Bei unseren italienischen Produkten importieren wir oder lassen einen Kollegen jeweils von konkreten Bauern oder Kooperativen importieren, zu denen wir seit langem, teilweise über 20 Jahre, eine Beziehung haben und als überzeugte Bio-Produzenten kennen.
Für unserer spezialisiertes Sortiment wählen wir bestmögliche Qualitäten, die natürlich ihren Preis haben. Die Bio-Sicherheit der Produkte wird durch ein Analyse-Screening gestützt.


Heuschrecke Bio-Basilikum aus Süditalien, Coop. Sud OfficinaleUnsere italienischen Produkte sind:

  • Basilikum - seit über 20 Jahren Spitzenware im Naturkostladen und für Verarbeiter, von der Cooperative Sud Officinale
  • Spezialitäten: Flohsamen, Meisterwurz, Buchweizenkraut, Passionsblumenkraut, (selten: kleine Partie Bertram) - für eigene Mischungen und Verarbeiter
  • Lavendelblüten - Lavande, echter Lavendel, im Naturkostladen und für Verarbeiter
  • Schabzigerklee - rar, deshalb mischen wir Ware von unseren deutschen Bioland-Bauern, kleine Menge vom italienischem Kollegen eines Bioland Bauers, sowie von Terra Magnifica/Kroatien.
  • Veilchenwurzeln - seit über 20 Jahren von Az. Agr. Ca dei Fiori, Simon van Hilten.
  • Zitronenverbene - Spitzenware im Naturkostladen und für Verarbeiter von der Cooperative Sud Officinale
  • Zitronenmelisse - Spitzenware im Naturkostladen und für Verarbeiter


Dieses sind alles keine Massenprodukte und stehen auch deshalb sicher nicht im Fokus von Fälschern.

  • Tomatenprodukte:

Bei unseren Tomatenprodukten (Granulat, Flocken, Stückchen usw., nur Verarbeiterware, und in einigen Mischungen) haben wir gesondert unsere Hersteller dazu angefragt, woher sie die Tomaten bzw. Tomatenmark beziehen. Die  Antworten besagen, dass die zugelieferten Tomaten nicht von Suole & Salute, der im Betrug involvierten Kontrollstelle, zertifiziert wurden, sondern von BIOAGRICERT, oder aus einem anderen Herkunftsland stammen. So können wir davon ausgehen, dass sie wirklich Bio sind.

Weder wir noch unsere Produzenten haben Kontakt zu einer der im Betrugsskandal genannten Firmen (siehe Aufzählung in folgendem Link von Bio-Markt.info. Laut Bio-Markt.Info vom 12.12.11 sind Obst und Gemüse entgegen vorheriger Meldungen nicht betroffen - lesen Sie hier den ganzen Artikel: Öffnet externen Link in neuem Fensterhttp://www.bio-markt.info/web/Aktuelle_Kurzmeldungen/Lebensmittelqualitaet/Bio-Betrug/15/27/0/11527.html

Sollten sich im Laufe des Ermittlunsprozesses weitere Erkenntnisse ergeben, werden wir auf unserer Website dazu informieren.



Heinz-Dieter Gasper, Ursula Stübner






Bio aus Italien - Deutsche Bio-Branche handelt sofort

  • Stellungnahme des Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW)


Berlin, 7.12.2011. Seit Bekanntgabe der Betrugsfälle mit Bio-Lebensmittel in Italien überprüfen  die deutschen Bio-Verbände umfassend, ob Mitgliedsunternehmen mit der fraglichen  Ware beliefert wurden.
Dabei arbeiten die deutschen Bio-Verbände eng mit den italienischen Verbandskollegen und den Bio-Kontrollstellen zusammen.

Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es  keine Hinweise darauf, dass Lieferanten des deutschen Naturkosthandels betroffen sind. 

Die Mitglieder des BÖLW verurteilen jeden Betrugsversuch auf das Schärfste.

Die italienischen  Behörden verhafteten sieben Personen aus vier Unternehmen, die über mehrere Jahre  konventionelle Ware im Wert von 200 Mio. Euro umdeklariert und als Bio-Ware verkauft  haben sollen.

Der BÖLW fordert die deutschen und italienischen Kontrollbehörden auf, die notwendigen Informationen zu betroffenen Unternehmen und den Handelswegen der Betrugsware umgehend auszutauschen und bekannt zu geben. 

Kein Bereich der Lebensmittelwirtschaft wird so streng kontrolliert wie der Bio-Bereich. Das  beste Kontrollsystem kann jedoch kriminelle Machenschaften nicht verhindern. Ein strenges  Kontrollsystem kann aber - wie in diesem Fall - dazu beitragen, den Betrug aufzudecken  und den Kriminellen das Handwerk zu legen.

Insgesamt gehen wir davon aus, dass der Anteil  von Betrugsfällen am Gesamtumsatz mit Bio-Produkten in Europa bei unter 0,5 Prozent  liegt. Diese Fälle konnten nahezu alle durch Kontrollstellen und Behörden aufgedeckt werden Betrüger, die gegen die Bio-Richtlinien verstoßen, müssen mit der ganzen Härte des  Gesetzes bestraft werden. Sie schädigen nicht nur ihre Handelspartner, sondern bringen  eine ganze Branche in Verruf. 


Der BÖLW ist der Spitzenverband deutscher Erzeuger, Verarbeiter und Händler von Bio-  Produkten.

Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft, Marienstr. 19-20, 10117 Berlin
Tel. 030.28482300 Fax 030.28482309 info@boelw.de www.boelw.de





Tags: bio-skandal, italien, fälscherring, bölw, bnn
Anzahl Aufrufe: 4270
  •  
  • 0 Kommentar(e)
  •  

Mein Kommentar

Bitte obigen Code eintragen

Benachrichtige mich, wenn jemand einen Kommentar zu dieser Nachricht schreibt.



Ihr Kommentar wird in der Regel am nächsten Arbeitstag freigeschaltet.

Spams, Links, rechtswidrige und anonyme Kommentare können nicht berücksichtigt werden.


Zurück