Blog-Text-Suche

Meist gelesene Posts

Trocknungsverfahren für Kräuter und Gewürze
95975 mal gesehen   21.03.2014
Heiliger des Monats März: Oscar Romero
94568 mal gesehen   24.03.2014
Verschwörungstheorien
75337 mal gesehen   19.05.2010
Blogst Du hier!
75190 mal gesehen   21.10.2009

Archiv

Abonnieren für RSS-Reader

RSS 0.91Nachrichten
RSS 2.0Nachrichten

Das Internet nutzen

We the People

 

We the People - So funktioniert es

Barack Obama, der Präsident der USA, ließ im September 2011 eine innovative Petitionsplattform auf den Internet-Seiten des Weissen Hause einrichten:

Sie trägt den Namen der ersten Worte der Amerikanischen Verfassung: "We the People" und ermuntert jeden Amerikaner ab 13 Jahren, online an Abstimmungen über politische und soziale Verbesserungsideen teilzunehmen. Jeder kann auch selber eine Petition starten. Und dann im Bekanntenkreis oder online, zum Beispiel auf Facebook oder Twitter dafür werben.

Sollten innerhalb von 30 Tagen mehr als 25.000 positive Unterzeichner der Petition zusammenkommen, garantiert die Obama-Verwaltung, diese zu bearbeiten und den entsprechenden Politikern vorzulegen.

Es ging recht schnell und als erste Petition hatte die Forderung nach Legalisierung von Cannabis-Produkten die Hürde durchbrochen. Auch eine von der PETA gesponserte Petition zur Zwangssterilisierung von Hunden und Katzen sammelte schnell Punkte.

In der letzten Woche wurde - und damit sind wir bei meinem Blog-Thema "Nachrichten aus dem All" - die Frage, die 17.465 Amerikanern (aus 2 ähnlichen Petitionen) auf der Seele lag, beantwortet: "Die amerikanische Regierung möge Kontakte und Kommunikation mit außerirdischen Lebewesen bestätigen." Allerdings schreibt Phil Larson, wissenschaftlicher Mitarbeiter des Weissen Hauses: "The U.S. government has no evidence that any life exists outside our planet, or that an extraterrestrial presence has contacted or engaged any member of the human race. In addition, there is no credible information to suggest that any evidence is being hidden from the public's eye."
("Die U.S. Regierung hat keine Beweise, dass irgendein Leben ausserhalb unseres Planeten existiert, oder dass ein ausserirdisches Wesen ein Mitglied der menschlichen Rasse kontaktiert hat. Darüber hinaus gibt es keine glaubwürdigen Hinweise darauf, dass Beweise dem öffentlichen Auge verborgen werden.")

Haben wir das also mal geklärt!
Trip nach Roswell gespart, Aliens als Hollywood-Produkte klassifiziert.

Auch die insgesamt 150.000 Befürworter der Beendigung der Cannabis-Prohibition wurden letzte Woche freundlich aber bestimmt abgebügelt:
Zur Zeit werde Marijuana bei den Wissenschaftlern der Nationalen Gesundheitsämter eher in Verbindung gebracht mit Sucht, Atembeschwerden und Bewußtseinsstörungen. Gerauchtes Marijuana erfülle bei weitem nicht die modernen Standards einer sicheren oder effektiven Medizin. Soso.

Momentan (Mitte November 2011) sind wieder einige interessante Petitionen online zu lesen:

- End Congress Members' Exemption from Insider Trading Laws.
Während Aktienhandel mit Insiderwissen schwer bestraft wird, sind amerikanische Kongress-Mitglieder von der Verfolgung ausgenommen. Das fördert Korruption und sollte beendet werden, meinen derzeit 720 Menschen.

- Classify Autism as an epidemic and allocate proportional federal research funds to early identification and treatment.
Obwohl Autismus zur Zeit bei 1 von 110 Kindern vorkommt, wird die Krankheit mit geringeren Mitteln untersucht als z.B. Leukämie (1 von 1.200 Kindern) oder Jugendlicher Diabetes (1 von 500 Kindern). Das sollte geändert werden meinen derzeit 289 Menschen.

- Stop lying. Und dann eine lange Liste mit Themen, zu denen man der Regierung vorwirft zu lügen.
Marijuana (sic!), Militätinterventionen in anderen Ländern, Nahrungsmittelqualität, Terrorismusbekämpfung, Hydrofracking, Gesundheitsindustrie und darüber, Petitionen ernst zu nehmen. Das sehen immerhin 1280 Menschen genauso...

Amüsant? Interessant? Bewußtseinserweiternd? Krank? Ich finde den Ansatz direkter Umfragen und Meinungsbilder gut und sehe hierin eine weitere Möglichkeit für das globale Netz, die Kommunikation und Information der Menschen zu verbessern.
Mal schauen, wann unsere deutschen "Piraten" darauf kommen...

Hier die Internet-Adresse um sich selber ein Bild zu machen: Öffnet externen Link in neuem Fensterhttps://wwws.whitehouse.gov/petitions




Wolfgang Kurtz

ist
Wolfgang Kurtz Mit-Inhaber der Kölner Internet-Agentur Öffnet externen Link in neuem    FensterKpunkt.

Er war brotloser Künstler, glücklicher Bioladner und "regionaler Ansprechpartner des Bundesverbandes Naturkost" bevor er 1992 seine Werbeagentur gründete.

Heute gestaltet er Internetauftritte für viele Naturkost-Firmen und hat mit seinem Team auch die technischen Voraussetzungen für den Heuschrecke-Blog geschaffen.


Sein Faible für Computer und technisches "Spielzeug" und seinen unerschütterlichen Glauben an positive Utopien bringt er in diesen Blog ein.


Tags: we the people, obama, petition, umfrage, amerikaner, aliens
Anzahl Aufrufe: 3823
  •  
  • 0 Kommentar(e)
  •  

Mein Kommentar

Bitte obigen Code eintragen

Benachrichtige mich, wenn jemand einen Kommentar zu dieser Nachricht schreibt.



Ihr Kommentar wird in der Regel am nächsten Arbeitstag freigeschaltet.

Spams, Links, rechtswidrige und anonyme Kommentare können nicht berücksichtigt werden.


Zurück