BLOG | Neueste Nachrichten

Joshuas Gewürzreise: Safran
10.12.2017 10:41
Buchrezension: Achim Priester -...
03.12.2017 09:32
Vanille - Der Star der Desserts
19.11.2017 13:13
Ohrenkuss: Mütter
09.11.2017 18:00
Ajowan - Gar nicht so entfernter...
05.11.2017 12:38
heupd-Reportage: Bio-Anbau in der...
25.10.2017 13:31

Blog-Text-Suche

Meist gelesene Posts

Trocknungsverfahren für Kräuter und Gewürze
96317 mal gesehen   21.03.2014
Heiliger des Monats März: Oscar Romero
94698 mal gesehen   24.03.2014
Blogst Du hier!
77631 mal gesehen   21.10.2009
Verschwörungstheorien
75636 mal gesehen   19.05.2010

Archiv

Abonnieren für RSS-Reader

RSS 0.91Nachrichten
RSS 2.0Nachrichten

CSS Zen Garden

Die Schönheit des CSS Design

Begriffserklärung:

CSS - Cascading Style Sheets ist eine Stylesheet-Sprache für strukturierte Dokumente. CSS gilt heutzutage als die Standard-Stylesheetsprache  für Webseiten.

Zen - eine in China ab etwa dem 5. Jahrhundert entstandene Strömung oder Linie des Buddhismus, dessen visuelles Symbol, der Kreis gleichzeitig Leerheit  und Vollendung verkörpert.

Garden - der Garten, ein Ort an dem ständig neue Blüten erblühen.


Ich bin Designer. Als ich 1996 mit dem Design im Internet begann, bestand "Webdesign" oft daraus, den Firmenprospekt für Bildschirme zu übersetzen.
Aber das Web kennt keine festen Formate wie DIN A4 oder 50 x 90 cm.
Hier erzähle ich von einer Entdeckung, die bis heute wichtig für meinen Weg als Webdesigner ist.

Die ersten HTML-Editoren, mit denen wir Internet-Auftritte versuchten zu gestalten, waren nur für Text, Aufzählungs-Listen und ab und zu mal ein illustrierendes Bild gedacht.
Also wurde getrickst, um die eigenen Vorstellungen umzusetzen: Tabellen wurden als Stütz-Gerüste für Auftritte mit fester Breite verwendet. Das gab dem Ganzen etwas Halt. Durchsichtige Bilder mit 1x1 Pixel Größe wurden in die Tabellenzellen gelegt und auf das gewünschte Maß aufgeblasen - und dieses zusammengewürfelte Puzzle war dann das Webdesign.
Ruckelige Animationen machten den Unterschied zum Druck und der König war, wer den "Mouse-over"-Effekt beherrschte: dann veränderte sich nämlich ein Bild, wenn man mit dem Mauszeiger drüberfuhr.
 
CSS Zen GardenEin Problem der ersten bis dritten Generation des Webdesigns war, dass Inhalt und Formatierung nicht getrennt waren. Für jeden Text schrieb man in den Quellcode die Anweisungen wie "Arial, 12 Punkt, schwarz, fett, zentriert..." und so weiter. Für jeden Satz. Das blähte den Code auf und machte ihn schier unlesbar für seh-behinderte Menschen, die sich die Internet-Seiten von Screenreader-Programmen vorlesen liessen ("Arial, 12 Punkt,...")

Lösung für dieses Problem war die strikte Trennung von Inhalt und Form. Das gab es auch schon in Layout-Programmen, dass über ein "Stylesheet" die Stile der verwendeten Schriften einmal definiert wurden und dann der Text nur noch als "Normal" oder Überschrift" definiert wurde. Viel klarer und viel flexibler.
Änderte man den Stil z.B. der Überschrift, änderten sich die Überschriften in der gesamten WebSite.

2004 stieß ich auf eine amerikanische Website, die eindrucksvoll zeigte, was man mit konsequenter Anwendung diese Stylesheets (genauer "Cascading Stylesheets" - CSS) erreichen konnte.
Auf der WebSite Öffnet externen Link in neuem FensterCSS Zen Garden können wir zwischen Stylesheets hunderter professioneller Designer umschalten. Der Inhalt bleibt immer der Gleiche - wird aber durch die Umschaltung des CSS immer wieder neu interpretiert. Das HTML bleibt gleich, die externe CSS-Datei wird geändert.

Es entsteht ein Hauch von CSS-Zen...
Für viele meiner KollegInnen und auch für mich war der CSS Zen Garden der inspirierende Beginn der Beschäftigung mit CSS.



Wolfgang KurtzWolfgang Kurtz
ist Mit-Inhaber der Kölner Internet-Agentur Öffnet externen Link in neuem    Fensterkpunkt.

Er war brotloser Künstler, glücklicher Bioladner und "regionaler Ansprechpartner des Bundesverbandes Naturkost" bevor er 1992 seine Werbeagentur gründete.

Heute gestaltet er Internetauftritte für viele Naturkost-Firmen und hat mit seinem Team auch die technischen Voraussetzungen für den Heuschrecke-Blog geschaffen.

Sein Faible für Computer und technisches "Spielzeug" und seinen unerschütterlichen Glauben an positive Utopien bringt er in diesen Blog ein. 


Tags: all, css, zen, stylesheets, webdesign, html
Anzahl Aufrufe: 3081
  •  
  • 0 Kommentar(e)
  •  

Mein Kommentar

Bitte obigen Code eintragen

Benachrichtige mich, wenn jemand einen Kommentar zu dieser Nachricht schreibt.



Ihr Kommentar wird in der Regel am nächsten Arbeitstag freigeschaltet.

Spams, Links, rechtswidrige und anonyme Kommentare können nicht berücksichtigt werden.


Zurück