Blog-Text-Suche

Meist gelesene Posts

Trocknungsverfahren für Kräuter und Gewürze
95980 mal gesehen   21.03.2014
Heiliger des Monats März: Oscar Romero
94569 mal gesehen   24.03.2014
Verschwörungstheorien
75341 mal gesehen   19.05.2010
Blogst Du hier!
75202 mal gesehen   21.10.2009

Archiv

Abonnieren für RSS-Reader

RSS 0.91Nachrichten
RSS 2.0Nachrichten

Bärlauchernte in Echtzeit

Mai ist Bärlauchzeit. Biozertifizierte Wildsammlung - logistische Meisterleistung.

 

Bio-Bärlauch Heuschrecke




Roman Turk ist unser Lieferant aus Kroatien für Bio-Kräuter und -Gewürze. Nachdem er als Maschinenbau-Ingenieur gearbeitet hat, baute er nach dem Krieg ein Netzwerk von Kräutersammlern und -Sammlerinnen, sowie von Bio-Kräuterbauern über ganz Kroatien auf. Er organisiert die Biozertifizierung, Verarbeitung und Export der Ware. Seine Firma trägt den Namen Terra Magnifica. Mehr zu Terra Magnifica: www.heuschrecke.com/kroatien.htm.   Das charmante Österreichisch / Deutsch von Roman wurde wegen des Verständnisses leicht geglättet, seine Wortschöpfungen eines Fremdsprachlers beibehalten.

Seit Anfang an gibt es bei Heuschrecke den Bärlauch von Terra Magnifica. Da wir auch als Drittlandimporteur für Kroatien die Importe für den frischen, bzw. tiefgefrorenen Bärlauch organisieren - z.B. für Naturkostmarkenhersteller, die wunderbares Bärlauchpesto und -nudeln machen, bekommen wir die intensive Ernteaktion hautnah mit.











 

Bio-Bärlauchernte 2010 in Kroatien



Seit ca. 10 Jahren "machen wir" den Bärlauch.

 

Frisch, gefroren, lose Blätter oder gemaischt und blanchiert, auch trocken, ganze Blätter oder in verschiedenen Schnittgrößen.
Inzwischen steht Eines fest, den Frischen darf man im Auto nicht über Nacht stehen lassen, ansonsten muss das Auto auf eine Aromatherapie nachher.

 

Das Machen von Bärlauch ist ein ziemlich kompliziertes System, welches maximal 2 Monate pro Jahr einwandfrei funktionieren muss und darnach bis zur nächsten Saison stillgelegt wird.
Dies weil der Bärlauch oberirdisch nur ab Anfang März bis Ende Mai (auf höchsten Lagen) zu sehen ist und nur in ca. Hälfte dieser Zeit für das Sammeln geeignet ist.

Wenn man die marktbedingten Schwankungen im Absatz dazu nimmt (wir hatten inzwischen eine 2jährige Pause mit Menge Null), ist es klar, dass man fast jedes Jahr das System sorgfältig einspielen-, wenn auch nicht sogar vom Neu anfangen muss.

 

Bio-Bärlauchernte 2010 in Kroatien 

Ein System für Bärlauch - Sammeln klingt wahrscheinlich etwas hochgetrieben, ich kann Euch aber zusichern, dass die QS (Qualitätssicherungs) - Leute  daraus zumindest 200 Seiten machen würden.

Mein ehemaliger Chef im Planungsbüro hat oft wiederholt, dass Präsident Kennedy die Entscheidung über das Vietnam-Krieg auf eine Seite DIN A4 untergebracht hat (DIN hat sich offensichtlich stark in der Welt verbreitet) und in diesem Sinne werde ich also die Kennwörter anführen:



  • Sammelgebiet - üblicherweise kein Problem, wenn es denn Bärlauch gibt, dann sind das wie gesäte Felder im Wald zwischen den Bäumen. Man muss sie nur finden.
  • Lage des Gebiets - kaum in der Nähe der Leute, wahrscheinlich dort ausgerottet wegen dem Gestank in der Zerfallsphase.
  • Zugänglichkeit - üblicherweise schlecht für die LKWs (die bei einer koordinierten und gezielten Sammlung der frischen Kräuter für deren Transport nötig sind)
  • Walddichte - wenn Wald zu dünn ist, dann zerfällt der Bärlauch sehr schnell
  • Waldschaden - nach dem nassen Schnee und anschließenden sehr tiefen Temperaturen im letztem Winter liegen heuer am Boden unzählige gebrochene Bäume und Äste.
  • Bio-Bärlauchernte 2010 in KroatienWetter - Schnee muss abtauen, nach dem Regen verkleben die Teile anderer Pflanzen am Bärlauch gerne, also Trockenperiode ist ideal
  • Hagel - in April oft vorkommend, macht die Blätter kaputt
  • Transport der Sammler - heuer haben wir einen extra LKW für die Sammler, die so ihre Autos am Asphalt stehen lassen können. LKW dient auch als Obdach beim etwaigem Gewitter.
  • Transport der gesammelten Blätter zum LKW - Gott erschuf die Gravitation und es wird nur oberhalb der Waldstraße gesammelt.
  • Transport an Forstwegen - ein Traktor bringt die Sammler und das Sammelgut zum LKW,  dort wo es keine Waldstraße gibt.
  • Edukation der Sammler - am besten durch die zeitversetzte Bezahlung, nach der Freigabe des Leiters der Verarbeitung. Deshalb werden die Säcke mit der Rohware mit Namen des Sammlers beschriftet. Und bei der wiederholten Nutzung des Sackes muss der Name des früheren Sammlers gestrichen werden.
  • Feiertage - sind nicht umzugehen, man hat aber die Sammler verschiedener Konfessionen und es bleiben immer welche arbeitsfähig, auch am 1.Mai. Wirtschaftskrise hat das potentiell gefährliche Zusammenfahren abgeschafft, es sind immer noch kleine Streiche, wie das Übertrampeln gegnerischer Sammelspur, möglich.
  • Aufsicht vor Ort - empfiehlt sich, am besten durch ein(e) der Sammler. Kann auch der Fahrer des LKWs sein, aber meistens sitzen diese lieber in Kabine den ganzen Tag.
  • Bio-Bärlauchernte 2010 in KroatienLokaler Koordinator - muss alle Gebiete bereisen und u.a. die zur Verfügung stehende Mengen und die übriggebliebene Zeiträume für die Sammlung erfassen. Muss große Autorität gegenüber den Sammlern haben. Darf nicht am Ende der Saison mit dem für die Sammler bestimmten Geld verschwinden.  

 


Bin schon über A4 und habe mich von der Sammelstelle noch nicht entfernt.
Nicht für USA Präsidenten tauglich.
Kann außerdem nicht hypnotisieren (in den USA gibt es eine "Verschwörungstheorie", die Obama auf Schritt und Tritt analysiert und ihm Hypnosetechniken zuschreibt - ).

Grüsse
Roman









Bei Terra Magnifica, Kroatien: oben rechts: Gründer Roman Turk. Unten links: Heinz Gasper, Heuschrecke-Gründer, außerdem Mitarbeiterinnen Ana und Sanya
Roman Turk, Gründer von Terra Magnifica (Freund und langjähriger Lieferant von Heuschrecke), ein biozertifiziertes Anbau- und Wildsammlungsprojekt für Kräuter, mittlerweile eines der größeren Kräuterexport-Unternehmen in Kroatien. Nach dem Krieg wurden die alten Sammlerstrukturen von Roman Turk wieder aufgebaut - dies die soziale Komponente: Terra Magnifica ist eine wichtige Verdienstmöglichkeit in der Nachkriegszeit für die verschiedensten Gruppen von Bauern, Flüchtlingen bis zu Kriegsversehrten, für junge und ganz alte Menschen. Zertifizierte Wildsammlung ist Landschaftspflege und dient dem Umweltschutz.






 





 

 

 



 

Hier geht es zu Fortsetzung der Bärlauchernte in "Echtzeit": Opens external link in new windowhttp://www.heuschrecke.com/blog/blog-post/2010/05/10/baerlauchernte-2-in-echtzeit.htm


Tags: bio-bärlauch, terra magnifica, wildsammlung, kroatien
Anzahl Aufrufe: 4729
  •  
  • 0 Kommentar(e)
  •  

Mein Kommentar

Bitte obigen Code eintragen

Benachrichtige mich, wenn jemand einen Kommentar zu dieser Nachricht schreibt.



Ihr Kommentar wird in der Regel am nächsten Arbeitstag freigeschaltet.

Spams, Links, rechtswidrige und anonyme Kommentare können nicht berücksichtigt werden.


Zurück