Blog-Text-Suche

Meist gelesene Posts

Trocknungsverfahren für Kräuter und Gewürze
95975 mal gesehen   21.03.2014
Heiliger des Monats März: Oscar Romero
94568 mal gesehen   24.03.2014
Verschwörungstheorien
75337 mal gesehen   19.05.2010
Blogst Du hier!
75187 mal gesehen   21.10.2009

Archiv

Abonnieren für RSS-Reader

RSS 0.91Nachrichten
RSS 2.0Nachrichten

Vom Rheinland nach Wupperthal (1)

Unsere Lieferanten in Südafrika

 

... ein Reisebericht in Fortsetzungen ...

Karte: ... bis nach Nieuwoudtville.Karte: von Kapstadt über Citrusdal und Clanwilliam ...



Am 25.3.2010, in der Osterzeit, machten wir uns vom Rheinland aus auf den Weg nach Wupperthal.


Wupperthal (ca. 10.000km von Köln entfernt) in der Provinz Western Cape in Südafrika wurde 1829 als Station der Rheinischen Mission gegründet und ist heute ein schmuckes Dorf in einem lieblichen Tal, mit durchfließendem Flüsschen und schattigen Bäumen. In dieser Region am Fuße der Cederberge leben die Nachfahren der Khoi-San People. Von dort stammt unser Bio-Rooibusch Tee, von der Wupperthal Original Rooibusch Cooperative, einem Kleinbauern-Zusammenschluss und unsere Partner, die wir besuchen wollten.

 

Unsere erste Station war zunächst noch weiter im Norden gelegen: die Bio-Rooibusch - Cooperative Heiveld nahe Nieuwoudtville.

Unser letzer Besuch ging zum Honeybuschprojekt Ericaville/Kurland, eine Township nahe Knysa/Plettenberg im Eastern Cape. Da kommt unser Bio-Honeybusch Tee her .
 




Ursula Stübner von Heuschrecke hat meistens fotografiert ...Heinz-Dieter Gasper, Sarath Ranaweera, Benedikt Kaukler, Ton Vink, Sönke HobbensiefkenDoch von Anfang an.

 

Unsere Reisegruppe bestand aus uns beiden, Heinz-Dieter Gasper und Ursula Stübner von der Heuschrecke GmbH,
Dr. Benedikt Kaukler - Koordinator und Importeur für die Ware unserer Bio-Kleinbauernprojekte,
Ton Vink - Gründer der Bio-Kräuter- und Gewürzfirma Herbier du Diois in der Drôme in Frankreich (er ist Amsterdamer, lebt seit den 80ern in Frankreich und war damals einer der ersten Heuschrecke-Lieferanten), sowie
Dr. Sarath Ranaweera - Teewissenschaftler und Gründer des Bio-Kleinbauernprojekts SOFA und der Firma Biofoods in Sri Lanka.



In Kapstadt stieß Sönke Hobbensiefken zu uns, unser Export-Partner in Südafrika, in Windhuk in Namibia geboren, in Hannover aufgewachsen und als studierter Demeter-Landwirt nach Südafrika ausgewandert.




Arlette Rohmer, Christine Nachmann

Einen Tag später wurde unsere Achter-Gruppe komplett mit Arlette Rohmer, Gründerin des Bio-Tee-Herstellers Jardins de Gaia im Elsaß in Frankreich, und Christine Nachmann, professionelle Fotografin, Deutsche, seit über 10 Jahren in Kapstadt lebend.

Christine hatten wir im Jahr 2000 in China kennengelernt ...












Ankunft in KapstadtEtwas unaufgeräumte Ankunft am Flughafen Kapstadt
Kapstadt präsentierte sich uns in aufgeregter Vorbereitung auf die Fußballweltmeisterschaft, und auch ein wichtiges Jazzfestival fand dort gerade statt.










Kapstadt: Queen Mary zu BesuchAnkunft in Kapstadt
Viele Baustellen - aber exclusiver Besuch (Queen Mary2).

Kapstadt wird von den Einheimischen Mutterstadt genannt, weil jede auch kleinste Prozedur 9 Monate dauert. 








 


Kapstadt: Außerirdische? Nein, das neue Stadion.Kapstadt in Vorbereitung
Einige Straßen führen noch ins Nichts, aber das Fußballstadion war vor kurzem fertiggestellt worden und sieht echt schmuck (Heidi meint: protzig) aus.













... zum 2. Teil:   Öffnet externen Link in neuem Fensterhttp://www.heuschrecke.com/blog/blog-post/2010/04/19/vom-rheinland-nach-wupperthal-2.htm  


Heinz-Dieter Gasper, Ursula Stübner

Fotos: © Heuschrecke Naturkost GmbH


Tags: südafrika, bio-rooibusch, rooibos, wupperthal, ericaville
Anzahl Aufrufe: 3973
  •  
  • 0 Kommentar(e)
  •  

Mein Kommentar

Bitte obigen Code eintragen

Benachrichtige mich, wenn jemand einen Kommentar zu dieser Nachricht schreibt.



Ihr Kommentar wird in der Regel am nächsten Arbeitstag freigeschaltet.

Spams, Links, rechtswidrige und anonyme Kommentare können nicht berücksichtigt werden.


Zurück