BLOG | Neueste Nachrichten

Joshuas Gewürzreise: Safran
10.12.2017 10:41
Buchrezension: Achim Priester -...
03.12.2017 09:32
Vanille - Der Star der Desserts
19.11.2017 13:13
Ohrenkuss: Mütter
09.11.2017 18:00
Ajowan - Gar nicht so entfernter...
05.11.2017 12:38
heupd-Reportage: Bio-Anbau in der...
25.10.2017 13:31

Blog-Text-Suche

Meist gelesene Posts

Trocknungsverfahren für Kräuter und Gewürze
96317 mal gesehen   21.03.2014
Heiliger des Monats März: Oscar Romero
94698 mal gesehen   24.03.2014
Blogst Du hier!
77634 mal gesehen   21.10.2009
Verschwörungstheorien
75638 mal gesehen   19.05.2010

Archiv

Abonnieren für RSS-Reader

RSS 0.91Nachrichten
RSS 2.0Nachrichten

Winterbesuch, nachts

Der Turmfalke


Im letzten Winter suchte er sich den Platz auf der Neonlampe über unserer Eingangstür als Übernachtungsort aus. Dort ist es etwas windgeschützt und nicht ganz so kalt, aber doch ein freier, erhöhter Platz, und wahrscheinlich rennen nachts ein paar Kleintiere über den Hof.


Turmfalke über dem Heuschrecke-Eingang

Im Sommer war er woanders unterwegs, und wir waren gespannt, ob wir ihn nochmal sehen.
Bei der 2. Kältewelle diesen Winters, im Januar, war er wieder da. Ruhig, stoisch, pünktlich ab 18:00. Wenn man sich davor stellt und ihn anschaut, schaut er ohne Bewegung zurück. Wenn man ihn 10 Minuten anstarrt, schaut er 10 Minuten gelassen zurück. Man wird selber ganz entspannt von diesem Blick. Interessant, dass es keine Angst vor Menschen gibt. Er scheint sich auf dem etwa 3m hohen Platz ganz sicher zu fühlen.


Ein schöner Augenblick nach einem hektischen 10-Std.-Arbeitstag mit vielen menschengemachten Business-Verrücktheiten. Endlich Ruhe.


Unsere Produktionsmitarbeiterinnen, die morgens um sechs beginnen, sehen ihn noch und zetern, dass er ihnen auf den Kopf kackt. Ist aber noch nie passiert.


Im Frühling wird er wieder sein Sommerquartier aufsuchen.



Heidis Version:

Der Vogel hält den ganzen Laden hier zusammen. Denn er ist nachts noch aktiv, wenn alle gegangen sind. Passt auf, das die Nager nicht zu übermütig werden.

Nachtwächter ohne Schichtwechselprobleme, ohne Zuschläge, meckert nicht, nun gut - scheißt ein bißchen zuviel auf die Fußmatte (auch das Gewölle kehre ich morgens dann weg). Im Grunde der Wiedereinzug von etwas Natürlichem hier im Industriegebiet - genau wie der Hase, der schonmal über den Hof peest, so wie früher über den Acker hier -
Ist er mal nicht da, der Turmfalke, ist die Ursula traurig, am Ende ...

 

 

 


Schöne Noch-Winterzeit wünschen

Heinz-Dieter (Heidi) Gasper und Ursula Stübner

 

 



Tags: heuschrecke, turmfalke, winterzeit
Anzahl Aufrufe: 5767
  •  
  • 2 Kommentar(e)
  •  
Kathrin
27.01.2010
07:06

Winterbesuch nachts

Vielen Dank für diese schöne Beobachtung und wie schön, daß der Turmfalke und der Hase da sind.

Wolfgang Kurtz, kpunkt
28.01.2010
00:57

Winterbesuch, nachts...

Das ist ja mal ne wirklich schöne Geschichte.
Bringt euch uns Lesern näher mit einem Quäntchen Magie im Alltag...

So erfüllt der Blog sein Ziel und teilt Geschichten mit, sendet erzählte Wirklichkeit aus.

Vielen Dank!

Mein Kommentar

Bitte obigen Code eintragen

Benachrichtige mich, wenn jemand einen Kommentar zu dieser Nachricht schreibt.



Ihr Kommentar wird in der Regel am nächsten Arbeitstag freigeschaltet.

Spams, Links, rechtswidrige und anonyme Kommentare können nicht berücksichtigt werden.


Zurück