BLOG | Neueste Nachrichten

Joshuas Gewürzreise: Safran
10.12.2017 10:41
Buchrezension: Achim Priester -...
03.12.2017 09:32
Vanille - Der Star der Desserts
19.11.2017 13:13
Ohrenkuss: Mütter
09.11.2017 18:00
Ajowan - Gar nicht so entfernter...
05.11.2017 12:38
heupd-Reportage: Bio-Anbau in der...
25.10.2017 13:31

Blog-Text-Suche

Meist gelesene Posts

Trocknungsverfahren für Kräuter und Gewürze
96317 mal gesehen   21.03.2014
Heiliger des Monats März: Oscar Romero
94698 mal gesehen   24.03.2014
Blogst Du hier!
77634 mal gesehen   21.10.2009
Verschwörungstheorien
75637 mal gesehen   19.05.2010

Archiv

Abonnieren für RSS-Reader

RSS 0.91Nachrichten
RSS 2.0Nachrichten

Point Zero Painting: Jetzt

Kathrin Franckenberg: Jetzt

 

Kathrin Franckenberg: JetztWeihnachten naht, die Adventszeit ist da, das Jahr geht bald zu Ende und das Neue steht vor der Tür...

Wohin mit uns? Wie geht es weiter?

Für manche von uns sieht es nach gravierenden Veränderungen aus, manches ist ungewiss –

Manchmal fühlt es sich an als seien wir in einem reißenden Fluss, der mächtig stark fließt und wir mittendrin.

Die Hopis sagen, dass dieser Fluss eine Bestimmung hat und dass wir Mühsal und Angst aus unserem Vokabular entfernen können und nichts persönlich nehmen sollten.

Statt dessen können wir zur Mitte des Flusses schwimmen, unsere Köpfe über Wasser halten, die Augen offen und uns umschauen, damit wir erkennen, wer mit uns da ist!

Wenn wir uns festhalten am Ufer (am Bekannten?) kann es schwierig werden.

 

Wir sind nicht alleine – und das ist doch ein Grund zu feiern. Miteinander! Also. Schwimmen wir drauf los, gehen wir auf Abenteuerreise – das ist das Leben doch sowieso?! Raus aus dem Gewohnten – auf ins Neue Unbekannte. Und das, was wir jetzt tun – und nicht tun – sollten wir auf „heilige Art und Weise tun“, sagen die Hopis. Achtsam und in Liebe - Ja, und dann noch: niemand tut es für uns.

„Wir sind die, auf die wir gewartet haben“(Oraibi, Arizona).

 

Und ich nehme den Pinsel, gehe zum Palettentisch, angezogen von einer Farbe, tauche ihn ein, gehe zum Papier an der Wand. Meine Hand hält den Pinsel und etwas bewegt ihn. Erschaffen ohne Wissen, ohne Planung und ohne Zukunft, jetzt – aus dem Nichts und der Fülle des Augenblicks.

 

Schöne Aussichten und Freude und ein wunderschönes und Reich an Wundern neues Jahr!


Kathrin Franckenberg

 

 


Kathrin Franckenberg
Kathrin Franckenberg ist Künstlerin, Meisterschülerin von M. Cassou, USA ("Point Zero Painting"), Kunstglaserin, ausgebildet im "Begleiteten Malen", Ergotherapeutin, SI-Therapeutin (DVE) für Kinder, tätig in der Erwachsenenbildung und begleitet seit mehreren Jahren kleine und große Menschen auf ihrem kreativen Weg.   Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.malfreude.de



Bilder vergrößern = bitte einmal anklicken.



Tags: jetzt, hopi, kathrin franckenberg, neues unbekanntes
Anzahl Aufrufe: 3577
  •  
  • 0 Kommentar(e)
  •  

Mein Kommentar

Bitte obigen Code eintragen

Benachrichtige mich, wenn jemand einen Kommentar zu dieser Nachricht schreibt.



Ihr Kommentar wird in der Regel am nächsten Arbeitstag freigeschaltet.

Spams, Links, rechtswidrige und anonyme Kommentare können nicht berücksichtigt werden.


Zurück