Blog-Text-Suche

Meist gelesene Posts

Trocknungsverfahren für Kräuter und Gewürze
95975 mal gesehen   21.03.2014
Heiliger des Monats März: Oscar Romero
94568 mal gesehen   24.03.2014
Verschwörungstheorien
75337 mal gesehen   19.05.2010
Blogst Du hier!
75190 mal gesehen   21.10.2009

Archiv

Abonnieren für RSS-Reader

RSS 0.91Nachrichten
RSS 2.0Nachrichten

Die Ziege. Nordindische Kürzestgeschichte.

Sandschay ‚Karunesch': Die Ziege

Die Kürzestgeschichten aus Nordindien, in ihrer Art zwischen Weisheits- und Schelmengeschichten, haben es uns angetan. Wir freuen uns über die Erlaubnis von Prof. Kapp, sie hier im Heuschrecke-Blog vorzustellen.



Der Gesellschaftsreformer hatte eine Familie des Friedens geschaffen, in der neben Tiger, Löwe, Leopard und Gepard auch eine junge Ziege aufgenommen war. Überaus friedlich lagen sämtliche Raubtiere um die Ziege herum, wenn man sie Besuchern vorführte. Ja, sie ließen nicht das geringste Anzeichen von Gewalt oder Feindseligkeit erkennen.


Da erschien eines Tages der Minister Seiner Majestät, um sich die Tiere anzuschauen. Er zeigte sich außerordentlich beeindruckt von der Artigkeit und Friedfertigkeit, die die Raubtiere dank der Bemühungen des Gesellschaftsreformers an den Tag legten.

Schon im Aufbruch fragte er mit einem Mal, ohne dabei sein Erstaunen zu verbergen:
"Schön! ... Aber kommt es unter den Tieren denn niemals zu Reibereien?"
"O nein!" tönte es da aus dem Mund des Gesellschaftsreformers.
"Sie verhalten sich stets so wie jetzt. Allerdings", fügte er hinzu, "muss in der Regel täglich eine neue Ziege beschafft werden."

Ohne eine weitere Frage zu stellen, wandte sich darauf der Herr Minister lächelnd zum Gehen.






Samjay ‚Karunes': Die Ziege (1991), aus: Der Schmuck einer Frau. Kürzestgeschichten aus Nordindien. Ausgewählt, aus dem Hindi übersetzt und herausgegeben: Dieter B. Kapp. Shaker Verlag Aachen 2006; S.177

Prof. Dr. Dieter B. Kapp (geb. 1941), Indologe, zuletzt Professor an der Universität Köln, Übersetzer und Herausgeber zahlreicher wissenschaftlicher Werke, aber auch zeitgenössischer Literatur aus den verschiedenen Regionen und Sprachen Indiens. Träger der Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Medaille und des Rabindranath-Tagore-Kulturpreises, und Künstler (Fotografie, Digitalkunst, Komposition).

  •  
  • 0 Kommentar(e)
  •  

Mein Kommentar

Bitte obigen Code eintragen

Benachrichtige mich, wenn jemand einen Kommentar zu dieser Nachricht schreibt.



Ihr Kommentar wird in der Regel am nächsten Arbeitstag freigeschaltet.

Spams, Links, rechtswidrige und anonyme Kommentare können nicht berücksichtigt werden.


Zurück